Abo
  • Services:

Toshiba: Super-slim DVD-ROM Laufwerk

Artikel veröffentlicht am ,

Die Toshiba Europe GmbH stellt heute ein DVD-ROM-Laufwerk mit einer Bauhöhe von nur 12,7 Millimetern vor.
Grundlage für diese Innovation sind unter anderem ein neuentwickelter flacher Laser und ein ebenso flacher Antrieb. Das neue Modell SD-C2102 wurde speziell für den Einbau in Notebooks konstruiert.
Toshibas Neuentwicklung ist mit zwei Lasern der Wellenlängen 650 und 780 Nanometer ausgestattet. Das Laufwerk liest deshalb die gängigen DVD-ROM Formate mit bis zu 2,4 facher Geschwindigkeit und ist darüberhinaus abwärts kompatibel für DVD-Video, DVD-R, CD-DA, CD-ROM, CD-ROM XA, CD-G, CD-I, CD-I Ready, CD-I Bridge, Multisession (Photo CD, CD Extra), CD-RW und CD-R.
Es liest CD-ROMs mit 20facher Geschwindigkeit. Die maximale Datenübertragungsrate des SD-C2102 beträgt bei DVD-ROMs 3.268 Kilobyte pro Sekunde, bei CD-ROMs 3.000 Kilobyte pro Sekunde.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  2. 4,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt LG nach langer Verzögerung erstmals das transparente und flexible OLED. Auf der Veranstaltung hat LG nur eine Ecke mit einer Maschine dauerhaft gebogen. Gut zu sehen ist, dass die Gegenstände hinter dem Panel gut erkennbar, bei aktivem Display aber kaum sichtbar sind.

Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week) Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /