Telekom mit positivem Quartalsergebnis

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Telekom AG hat erstmals einen detaillierten Bericht über den Geschäftsverlauf im ersten Quartal vorgelegt.
Trotz der zum 1. Januar 1998 in Kraft getretenen vollständigen Liberalisierung des deutschen Telekommunikationsmarktes weist die Deutsche Telekom in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 1998 mit einem Umsatzanstieg von 6 Prozent auf 17,3 Milliarden DM (1. Quartal 1997 16,3 Milliarden DM) einen Wachstumstrend auf.
Deutliche Zuwächse wurden insbesondere in der Festnetzkommunikation und der Mobilnetzkommunikation erzielt. Die Festnetzkommunikation trug mit 515 Millionen DM zur Umsatzsteigerung bei. Ausschlaggebend waren hier der Zuwachs im Bereich Telefonnetzkommunikation sowie kräftige Steigerungen in den Bereichen Datenkommunikation und Systemlösungen. Das Konzerngeschäftsfeld Mobilnetzkommunikation entwickelte sich positiv und kann eine Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 185 Millionen DM bzw. 16,1 Prozent vorweisen. Die Umsatzsteigerung im Bereich der sonstigen Dienste und Leistungen resultiert in erheblichem Maße aus der positiven Entwicklung bei T-Online.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
4700S Desktop Kit im Test
AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance

Mit dem 4700S Desktop Kit bietet AMD höchstselbst die Hardware der Playstation 5 für den PC an. Das Board ist aber eine Sache für sich.
Ein Test von Marc Sauter

4700S Desktop Kit im Test: AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance
Artikel
  1. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings haben sie keine Geräuschunterdrückung.

  2. PC-Version: Guardians of the Galaxy braucht galaktisch Speicherplatz
    PC-Version
    Guardians of the Galaxy braucht galaktisch Speicherplatz

    Das müsste Platz drei der Platzverwender sein: Das für Ende Oktober 2021 angekündigte Guardians of the Galaxy ist datenhungrig.

  3. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /