1st Telekom: Preisgünstig vom Handy ins Festnetz

Artikel veröffentlicht am ,

Die Telekommunikationsgesellschaft First Telecom bietet ihren Kunden günstige Inlandsgespräche vom Handy ins Festnetz an.
Unter der Woche zwischen 8.00 und 18.00 Uhr berechnet die Telefongesellschaft für Gespräche vom Handy ins Festnetz 71 Pfennige pro Minute.
Damit läßt First Telecom Angebote wie Telly D1 oder Fun 24 von D2 Privat (beide Montag bis Freitag, 8.00 bis 17.00 Uhr: 1,89 D-Mark) oder E-plus Privat Tarif (Montag bis Freitag, 8.00 bis 18.00 Uhr: 1,79 D-Mark) weit hinter sich. An Wochenenden sowie zwischen 18.00 und 8.00 Uhr kostet den Handy-Nutzer die Gesprächsminute ins Festnetz 42 Pfennige. Auch die Kunden von E-Plus Free & Easy können über First Telekom telefonieren.
Zur Nutzung der Service-Leistungen von First Telecom ist lediglich die Eröffnung eines Guthabenkontos über mindestens 50 D-Mark notwendig, von dem die geführten Gespräche sekundengenau abgerechnet werden. First Telecom verlangt weder eine Grundgebühr noch Mindestumsätze.
Weitere Informationen sind im Service-Center der First Telecom unter 069/66542-580 erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
4700S Desktop Kit im Test
AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance

Mit dem 4700S Desktop Kit bietet AMD höchstselbst die Hardware der Playstation 5 für den PC an. Das Board ist aber eine Sache für sich.
Ein Test von Marc Sauter

4700S Desktop Kit im Test: AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance
Artikel
  1. Transatel: Bundesnetzagentur zwingt Telefónica zu Verhandlungen
    Transatel
    Bundesnetzagentur zwingt Telefónica zu Verhandlungen

    Telefónica darf einen Mobilfunkprovider (MVNO) aus Frankreich nicht behindern.

  2. PC-Version: Guardians of the Galaxy braucht galaktisch Speicherplatz
    PC-Version
    Guardians of the Galaxy braucht galaktisch Speicherplatz

    Das müsste Platz drei der Platzverwender sein: Das für Ende Oktober 2021 angekündigte Guardians of the Galaxy ist datenhungrig.

  3. Irische Datenschutzbehörde: Max Schrems soll Dokument von seiner Webseite nehmen
    Irische Datenschutzbehörde
    Max Schrems soll Dokument von seiner Webseite nehmen

    Mit einem Trick umgeht Facebook die DSGVO. Die irische Datenschutzbehörde findet das okay, möchte aber nicht, dass Noyb dies öffentlich macht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /