Erste Banshee-Details veröffentlicht

Artikel veröffentlicht am ,

Die ersten Tests hat der neu Chip von 3DFx bereits seit März absolviert, man werkelt inzwischen an der zweiten Generation Mustern.
Banshee, so der Name, soll nach Angaben von 3DFx die beste 2D (!) Performance weltweit haben, da einige einzigartige Features in Hardware realisiert wurden. Der Chip wird über "direct hardware polygon support" verfügen. Dies ermöglicht es, Polygone direkt ohne den Zwischenschritt der Softwarerasterung bzw. einzelne Polygonlinien zu zeichnen. Damit sollte Banshee in der Lage sein, Polygone in wenigen dutzend statt, wie herkömmlich, in vielen tausend Zyklen zu zeichnen. Im Fall einer herkömmlichen 2D Karte muß ein Polygon in einem Programm wie Corel Draw immer noch per Software in einzelne Linien zerlegt und dann gezeichnet werden. Beim Banshee kann der 3D Teil diese Aufgabe übernehmen. Scheinar lassen sich bei diesem Chip 2D und 3D Grafiken fast beliebig mischen.
Außerdem wird Banshee 256 Raster Operationen unterstützen (ROPS) und 99% der ROPS/Blit Kombinationen in Hardware ausführen.
Banshee ist eine Erweiterung der Voodooplattform und damit kompatibel zu Voodoo- und Voodoo2-Karten. Außerdem soll Banshee optimiert für DirectX 6, Glide und OpenGL sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
In-Ears
Apple stellt Airpods 3 vor

Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
Artikel
  1. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

  2. Transatel: Bundesnetzagentur zwingt Telefónica zu Verhandlungen
    Transatel
    Bundesnetzagentur zwingt Telefónica zu Verhandlungen

    Telefónica darf einen Mobilfunkprovider (MVNO) aus Frankreich nicht behindern.

  3. Irische Datenschutzbehörde: Max Schrems soll Dokument von seiner Webseite nehmen
    Irische Datenschutzbehörde
    Max Schrems soll Dokument von seiner Webseite nehmen

    Mit einem Trick umgeht Facebook die DSGVO. Die irische Datenschutzbehörde findet das okay, möchte aber nicht, dass Noyb dies öffentlich macht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /