Symantec kauft "Ghost"

Artikel veröffentlicht am ,

Symantec , unter anderem Hersteller der bekannten Norton Utilities, hat für 27.5 Millionen US-Dollar das Neuseeländische Unternehmen Binary Research Ltd. zu 100 Prozent übernommen. Das Softwarehaus aus Auckland ist Entwickler der nach eigenen Angaben weltweit führenden Ghost-Technologie zum Klonen von Festplatten-Konfigurationen.
"Der Bedarf an einem Produkt wie Ghost wurde bereits seit längerem massiv von Kunden an uns herangetragen", erläutert Hans-Joachim Diedrich, Vertriebs- und Marketingdirektor Symantec Zentraleuropa, die Hintergründe der Übernahme. "Der Markt für Disk-Cloning hat in nur einem Jahr rasant zugelegt, und wir gehen von einem weiteren starken Wachstum aus."
Die Ghost-Technologie passe sich nahtlos in die Produktpalette von Symantec ein, indem es das Einrichten von PCs in großen Stückzahlen erheblich vereinfacht. Über ein Netzwerk wird dabei eine Beispielkonfiguration automatisch auf alle gewünschten Rechner übertragen, was schon ab Stückzahlen von 100 PCs enorme Zeit- und Kosteneinsparung bringt.

Das Produkt ist bereits bei über 15.000 Unternehmenskunden im Einsatz, die etwa die Hälfte der Fortune-500-Liste der erfolgreichsten Unternehmen besetzen.
Binary Research Ltd. hat im vergangenen Geschäftsjahr mit seinen 18 Mitarbeitern in der Entwicklungsabteilung in Auckland sowie 30 Mitarbeitern in den Bereichen Marketing und Vertrieb in Milwaukee 11,1 Millionen US-Dollar Umsatz erzielt. Die Entwicklungsabteilung soll dauerhaft in Auckland bleiben, während Marketing und Vertrieb bis zum Jahresende in der Symantec-Organisation aufgehen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
In-Ears
Apple stellt Airpods 3 vor

Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
Artikel
  1. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

  2. Transatel: Bundesnetzagentur zwingt Telefónica zu Verhandlungen
    Transatel
    Bundesnetzagentur zwingt Telefónica zu Verhandlungen

    Telefónica darf einen Mobilfunkprovider (MVNO) aus Frankreich nicht behindern.

  3. Irische Datenschutzbehörde: Max Schrems soll Dokument von seiner Webseite nehmen
    Irische Datenschutzbehörde
    Max Schrems soll Dokument von seiner Webseite nehmen

    Mit einem Trick umgeht Facebook die DSGVO. Die irische Datenschutzbehörde findet das okay, möchte aber nicht, dass Noyb dies öffentlich macht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /