Der Ortstarif für das Handy kommt

Artikel veröffentlicht am ,

Der Mobilfunktanbieter T-D1 (Telekom) bietet als erster deutscher Netzbetreiber den Ortstarif für das Handy an. Damit kann der Kunde ab dem 31. August alle mobilen Inlandsgespräche zu Festnetzanschlüssen mit einer von ihm festgelegten Ortsvorwahl zu günstigeren Konditionen führen. Für D1-Kunden sinken mit dem neuen Tarif Handy-Ortsgespräche zur Hauptzeit auf 68 Pfennige pro Minute; im Geschäftskundentarif "Telly local plus" beträgt der Minutenpreis in der Nebenzeit 39 Pfennige.
Weiterhin werden dabei alle Telefonate im 10-Sekunden-Takt abgerechnet.
"Mit der Einführung der Ortstarife für das Handy werden wir nicht nur den Mobilfunkmarkt zum Massenmarkt machen, sondern gleichzeitig unsere Marktposition ausbauen und einen wesentlichen Schritt zurück zur Marktführerschaft tun", sagte T-Mobil-Chef Kai-Uwe Ricke am Montag in Bonn und spielt dabei auf den Konkurrenten D2 an, der wesentlich mehr Kunden als D1 hat. Kunden, die jetzt einen Telly Eco- oder ProTel Eco-Vertrag abschließen, können auf Wunsch ab 31. August kostenlos in den entsprechenden Ortsgespräche-Tarif wechseln. Alle anderen T-D1-Kunden können dann einen Vertrag mit Ortstarif-Komponente abschließen. Dazu brauchen sie bloß den Sprachserver anrufen und ihre jeweilige Ortsvorwahl eingeben. Jede weitere Änderung der Ortsvorwahl ist zum Preis von 11,50 Mark möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
In-Ears
Apple stellt Airpods 3 vor

Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
Artikel
  1. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

  2. Transatel: Bundesnetzagentur zwingt Telefónica zu Verhandlungen
    Transatel
    Bundesnetzagentur zwingt Telefónica zu Verhandlungen

    Telefónica darf einen Mobilfunkprovider (MVNO) aus Frankreich nicht behindern.

  3. Irische Datenschutzbehörde: Max Schrems soll Dokument von seiner Webseite nehmen
    Irische Datenschutzbehörde
    Max Schrems soll Dokument von seiner Webseite nehmen

    Mit einem Trick umgeht Facebook die DSGVO. Die irische Datenschutzbehörde findet das okay, möchte aber nicht, dass Noyb dies öffentlich macht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /