Entwicklerwettbewerb - "Yellow Box"

Artikel veröffentlicht am ,

Apple will der in Rhapsody integrierten Enwicklungsplattform Yellow Box zu zusätzlichem Schub verhelfen. Apple startet dazu einen Wettbewerb , bei dem die Besten Tools und Applikationen auf Basis der neuen API's ausgezeichnet werden.
Teilnehmen kann jeder Entwickler an Universitäten (Institute, Studenten) und Kliniken sowie in Forschungseinrichtungen (z.B. Fraunhofer, Max-Planck-Institute), egal ob aus der UNIX-, Next-, Windows- oder Apple-Welt. Anmeldeschluß ist der 31. August 1998. Den Siegern winkt unter anderem eine Reise nach San Josi zur nächsten Apple-Entwicklerkonferenz im Jahr 1999. Außerdem hilft Apple bei der Vermarktung der Produkte.
Wer Interesse hat, sollte sich jedoch beeilen, denn die Teilnehmerzahl aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ist auf 300 beschränkt. Die ausgewählten Kandidaten erhalten dann eine Developer-Release 2 von Rhapsody zugesandt. Prämiert werden jeweils ein Programm aus den Anwendungsbereichen Design & New Media, Medizin, Verwaltung sowie Forschung & Lehre.

Die API's von Yellow Box ermöglichen es Software-Entwicklern, ihre Anwendungen sehr einfach unter einer breiten Palette von Betriebssystemen lauffähig zu machen, zu denen auch das zukünftige Mac OS X gehört.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
In-Ears
Apple stellt Airpods 3 vor

Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
Artikel
  1. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

  2. Transatel: Bundesnetzagentur zwingt Telefónica zu Verhandlungen
    Transatel
    Bundesnetzagentur zwingt Telefónica zu Verhandlungen

    Telefónica darf einen Mobilfunkprovider (MVNO) aus Frankreich nicht behindern.

  3. Irische Datenschutzbehörde: Max Schrems soll Dokument von seiner Webseite nehmen
    Irische Datenschutzbehörde
    Max Schrems soll Dokument von seiner Webseite nehmen

    Mit einem Trick umgeht Facebook die DSGVO. Die irische Datenschutzbehörde findet das okay, möchte aber nicht, dass Noyb dies öffentlich macht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /