Mobiltelefonhersteller lehnen Windows CE ab

Artikel veröffentlicht am ,

Die drei größten Mobiltelefonhersteller Nokia , Ericsson und Motorola haben sich geschlossen gegen Microsofts Windows CE als Betriebssystem für ihre zukünftigen Mobiltelefone ausgesprochen.
Nokia und Ericsson werden das Betriebssystem EPOC, eine Entwicklung der britischen Firma Psion PLC, verwenden. EPOC wird derzeit in den Psion Organizern eingesetzt und erfreut sich großer Beliebtheit. Es unterstützt neben Java auch das Wireless Application Protocoll und Bluetooth, eine Spezifikation zur drahtlosen Kommunikation mit PCs und anderen Geräten.
Um das Betriebssystem weiterzuentwickeln und an Mobiltelefone anzupassen, gründeten Ericsson, Nokia und Psion ein Joint Venture unter dem Firmennamen Symbian .
Man will anscheinend lieber ein schlankeres Betriebssystem unterstützen, auf dessen Entwicklung man direkten Einfluß haben kann, anstatt sich Microsoft auszuliefern. Den Besitzern zukünftiger Handys winkt also eine hoffentlich Absturz-freie Zeit...

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
In-Ears
Apple stellt Airpods 3 vor

Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
Artikel
  1. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

  2. Transatel: Bundesnetzagentur zwingt Telefónica zu Verhandlungen
    Transatel
    Bundesnetzagentur zwingt Telefónica zu Verhandlungen

    Telefónica darf einen Mobilfunkprovider (MVNO) aus Frankreich nicht behindern.

  3. Irische Datenschutzbehörde: Max Schrems soll Dokument von seiner Webseite nehmen
    Irische Datenschutzbehörde
    Max Schrems soll Dokument von seiner Webseite nehmen

    Mit einem Trick umgeht Facebook die DSGVO. Die irische Datenschutzbehörde findet das okay, möchte aber nicht, dass Noyb dies öffentlich macht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /