Abo
  • Services:

Intel senkt jetzt monatlich die Preise

Artikel veröffentlicht am ,

Anstatt wie vorher quartalsweise die Pentium-II Preise zu senken, will Intel nun die Preise monatlich senken, und das zum Teil ganz erheblich. Damit verringert Intel zwar seine Gewinnspanne, plant jedoch, aufgrund der geringeren Preise wesentlich mehr Pentium-II Prozessoren zu verkaufen und somit trotzdem mehr daran zu verdienen. Ziel ist es, den Markt zu vergrößern, mehr Interesse für den Pentium-II zu schüren, was Intel schon alleine durch die Preissenkungen schaffen könnte.
Dank der massiven Pentium-II Werbekampagnen ist dessen Name sowieso schon in der ganzen westlichen Hemisphäre bekannt.

Zeitgleich mit der Einführung des neuen Intel Xeon Prozessors, im Prinzip ein "Pentium-II Pro", wird der derzeit schnellste Pentium-II, der Deschutes mit 400 MHz, von 720 auf 550 US-Dollar verbilligt. Bis zum Oktober dürfte dessen Preis dann auf vermutlich 325 US-Dollar gesenkt werden, zur Freude der Kundschaft. Die anderen, langsameren Pentium-II Prozessoren werden ähnliche Preisrutsche erfahren.
Multiprozessor-Systeme werden jetzt also endlich erschwinglich und dürften einen neuen Aufschwung erleben, zumal sie mit Windows NT und Linux immer mehr Unterstützung erhalten. Die einzigen Leittragenden dürften Intels Konkurrenten AMD und Cyrix sein, denn deren Preisargument kann nur gelten, wenn auch diese ihre Preise drastisch senken. Doch zumindest AMD hat im Moment keine Sorgen, da sich der neue K6-2 dank seiner 3DNow! Befehlserweiterung blendend verkauft.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  3. ab je 2,49€ kaufen

Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  2. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  3. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /