Abo
  • Services:

Gerichtshof kippt Verfügung gegen Microsoft

Artikel veröffentlicht am ,

Gestern hat das U.S. Berufungsgericht der vorläufigen Verfügung eines Bezirksgerichts vom 17. Dezember 1997 aufgehoben. Darin wurde Microsoft unter Strafe verboten, Herstellern von Computersystemen aufzuerlegen, daß Windows 95 und Internet Explorer Web-Browser zusammen ausgeliefert und installiert werden sollen.
Das Berufungsgericht erkannte nun an, daß Windows 95 und Explorer "eine glaubhafte Einheit" darstellen und demnach Microsoft nicht daran gehindert werden dürfe, diese als integriertes Produkt anzubieten.
Das Berufungsgericht des Bezirks von Columbia hat mit zwei zu drei Stimmen entschieden, daß der untergeordnete Gerichtshof Prozessfehler bei der Entscheidung und bei der Verhängung der Strafe begangen hat und hat die Verfügung somit aufgehoben.

Die Klage wegen Mißbrauchs der Monopolstellung, die Microsoft immer noch verfolgt, soll dieser kleine Sieg Microsofts nicht weiter beeinflussen. Nur die Verfügung wurde aufgehoben. Auch auf den Auslieferungstermin von Windows 98 wird sich das nicht auswirken. Der Gerichtsverfahren wird erst am 8. September 98 beginnen, bis dahin werden schon viele Windows 98 Versionen verkauft worden sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. und 50€-Steam-Guthaben erhalten
  3. bei Caseking kaufen

Folgen Sie uns
       


Conan Exiles - Livestream

Im Survival-MMO Conan Exiles darf ein barbarischer Golem(.de-Redakteur) nicht fehlen. Im Livestream schaffen wir es mit tatkräftiger Unterstützung unserer Community (Danke!) bis in die neue Region der Sümpfe.

Conan Exiles - Livestream Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /