Micron und Rendition fusionieren

Artikel veröffentlicht am ,

Rendition wird in Zukunft als Tochtergesllschaft von Micron Technologies agieren, das beschlossen zumindest beide Unternehmensführungen. Eine Zustimmung der Aktionäre steht jedoch noch aus.
Micron sucht in der letzten Zeit nach Möglichkeiten, das eigene Produktportfolio zu erweitern und dabei die eigenen Stärken im Bereich der DRAM Halbleiter-Produktion einzubringen. Man geht bei Micron davon aus, daß insbesondere im Grafik-Hardwarebereich die neu entwickelte "Embeded DRAM Technologien" von Vorteil sein werden, so daß diese Partnerschaft ganz neue Möglichkeiten eröffnet.
Micron fällt durch die Fusion Renditions Grafik-Architektur in die Hände, auf Seiten von Rendition erhält man die Zugang zu den Forschungslabors und Ingenieuren von Micron.
Es wird damit gerechnet, daß nach Vollzug der Fusion der PC-Hersteller Micron Electronics, eine Tochter von Micron Technologies, die Rendition Produkte in den eignen Rechnern einsetzen wird. Unklar jedoch ist die Zukunft von Socket X , einer von Micron und Rendition gemeinsam entwickelten Grafik-Architektur, die es OEMs erlaubt beliebige Grafikchips einzusetzen ohne das Platinendesign anpassen zu müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
4700S Desktop Kit im Test
AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance

Mit dem 4700S Desktop Kit bietet AMD höchstselbst die Hardware der Playstation 5 für den PC an. Das Board ist aber eine Sache für sich.
Ein Test von Marc Sauter

4700S Desktop Kit im Test: AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance
Artikel
  1. Transatel: Bundesnetzagentur zwingt Telefónica zu Verhandlungen
    Transatel
    Bundesnetzagentur zwingt Telefónica zu Verhandlungen

    Telefónica darf einen Mobilfunkprovider (MVNO) aus Frankreich nicht behindern.

  2. PC-Version: Guardians of the Galaxy braucht galaktisch Speicherplatz
    PC-Version
    Guardians of the Galaxy braucht galaktisch Speicherplatz

    Das müsste Platz drei der Platzverwender sein: Das für Ende Oktober 2021 angekündigte Guardians of the Galaxy ist datenhungrig.

  3. Irische Datenschutzbehörde: Max Schrems soll Dokument von seiner Webseite nehmen
    Irische Datenschutzbehörde
    Max Schrems soll Dokument von seiner Webseite nehmen

    Mit einem Trick umgeht Facebook die DSGVO. Die irische Datenschutzbehörde findet das okay, möchte aber nicht, dass Noyb dies öffentlich macht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /