Abo
  • Services:

RocketBook, das Buch der Zukunft?

Artikel veröffentlicht am ,

Größe und Gewicht entsprechen einem durchschnittlichen, herkömmlichen Buch, aber mit Papier hat das RocketBook nichts am Hut. Das von NuvoMedia entwickelte elektronische Buch soll, so wollen es zumindest die beteiligten Unternehmen, eine neue Zeit des Lesens einleiten.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. AVL List GmbH, Graz (Österreich)

Das RocketBook will die positiven Eigenschaften konventioneller Bücher mit den Vorteilen der elektronischen Publikation vereinen. So soll das RocketBook in seinen Maßen die Größe herkömmlicher Bücher nicht überschreiten, sowie mit einem sehr kontraststarken Display unter allen Beleuchtungssituationen gut zu lesen sein.
Außerdem ist eine kinderleichte Bedienung unabdingbar. Dazu kommen Features, die ein gedrucktes Buch nicht bieten kann. Das RocketBook soll sich den persönlichen Bedürfnisse anpassen, Markierungen und Lesezeichen bieten, sowie komfortable Suchmöglichkeiten bieten. Die Akkulaufzeiten werden mit 20 Stunden mit Hintergundbeleuchtung bzw. 45 Stunden ohne Hintergrundbeleuchtung angegeben.

Die Texte lassen sich über das Internet beziehen und in das RocketBook mittels einer Docking-Station überspielen. Damit überspringt man die bisher noch nötige Auslieferung der im Internet bestellten Bücher und hat das Lesematerial sofort zur Verfügung. Dementsprechend interessiert sind auch die beteiligten Unternehmen an der HiTech-Firma mit Sitz in Palo Alto. Zum einen ist mit Barnes & Nobles eine der größten US-Buchhandelsgesllschaften beteiligt, zum anderen hat sich auch Bertelsmann über die Tochter Bertelsmann Ventures bei NovaMedia eingekauft.
Ab dem vierten Quartal soll das RocketBook in den USA angeboten werden, entsprechende Inhalte bietet Barnes & Nobels an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. 449€
  3. ab 349€

Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /