Abo
  • Services:

3dfx stellt "Banshee" vor

Artikel veröffentlicht am , tb

3dfx stellte heute erstmals offiziell ihre Ein-Chip-Lösung für 2D/3D "Banshee" vor. Der 3D-Teil basiert auf dem Voodoo2, allerdings besitzt der Banshee, im Gegensatz zum Voodoo2 oder dem Riva TNT, nur eine Texture-Pipeline.
Zu den Besonderheiten gehören: 128 Bit Architektur, umfassende 2D-Beschleunigung für Windows, optimierte VGA-Unterstützung, DVD-Unterstützung, speziell optimiert für den Pentium II, 230/250 MHz RAMDAC.
Das interessanteste neue 3D-Feature: Texturen können in Echtzeit gerendert und auf geometrische Oberflächen projiziert werden, um Effekte wie beispielsweise Echtzeit-Reflektionen erzeugen zu können.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Die Texel Fillrate soll bei etwa 100 MTexel/s liegen. Der auf 100 MHz getaktete Chip unterstützt PCI sowie AGP 1X. Allerdings ist kein direktes Texturing aus dem Hauptspeicher möglich, was aber nur bei sehr großen Texturen zum Nachteil werden sollte. Unterstützt werden bis zu 16 MB SDRAM oder SGRAM, was die Sache etwas entschärft. Dank Glide-Support wird der Banshee außerdem vom riesigen Softwareangebot für den Voodoo und Voodoo2 profitieren.

Erste Produkte mit dem Banshee sind im 3. Quartal dieses Jahres zu erwarten. Dank der stärkeren Integration wird eine Banshee-Grafikkarte deutlich preiswerter sein als eine Voodoo2-Karte. Die voraussichtlichen Preise liegen bei 125,- US-Dollar/150,- US-Dollar/225,- US-Dollar mit 4/8/16 MByte Speicherausstattung.
Die zweite Generation von Banshee soll im nächsten Jahr AGP 2X und durch Verringerung der Chipgröße, dank 0,25-Micron-Technologie, eine höhere Taktrate von 125 MHz bieten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /