Abo
  • IT-Karriere:

Die ECTS wirft ihren Schatten voraus

Artikel veröffentlicht am ,

Die ECTS, Europas größte Handelsmesse für Computerspiele und Verbrauchersoftware, die vom 6. - 8. September in Londons Olympia stattfindet, wirft ihren Schatten voraus. So bestätigt eine Reihe von Forschungsstudien, daß die interaktive Unterhaltungs- branche einen globalen Höchststand erreicht hat.
Mehr als 1.000 neue Spiele und Heimsoftwareprodukte sollen im Herbst in London vorgestellt werden. Die ECTS '98 wird die bisher größte, sowohl mit einem neuen Rekord bei den Aussteller- als auch bei den Besucherzahlen wird gerechnet. Die Einkünfte der Gesamtbranche sollen in diesem Jahr die der Film- und auch der Musikbranche übertreffen. Allein in Großbritannien rechnet man mit einem Umsatz von mehr als einer Million Pfund Sterling im Jahre 1998.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Bayreuth
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Eine der Hauptattraktionen der ECTS will Sony werden und neben neuen Marketing-Plänen eine ganze Reihe von neuen Softwareprodukten vorstellen. Zu den weiteren Ausstellern gehören unter anderem Acclaim , Eidos , Hasbro , Infogrames , Intel , LucasArts , Microsoft und Psygnosis . Der Spielegigant Lego wird zudem seine neue Softwareabteilung vorstellen, die ihren Produkte ein Publikum der 2 bis 16-jährigen fokussieren.

Der Veranstaltungsleiter der ECTS, Andy Lane, sagte: "Eine so große Veranstaltung wie die ECTS wird unweigerlich das widerspiegeln, womit sich die Branche befaßt. Und da die Branche für Computerspiele und Heimcomputer weltweit boomt, wird die ECTS '98 die größte und spannendste interaktive Entertainment-Expo sein, die je in Europa stattfand."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  3. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)
  4. 14,99€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


      •  /