Abo
  • Services:

Intel kündigt neue Celeron-Variante an

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Intel kündigte gestern eine weitere Version der Sparvariante des Pentium II Prozessors Celeron an. Einzige Neuerung: Die CPU sitzt nicht wie bisher in dem patentierten Slot-1 sondern auf einem Sockel, ähnlich dem von normalen Pentium Prozessoren bekannten Sockel 7. Dieser neue Sockel ist nicht kompatibel mit normalen Pentium Prozessoren, da er das gleiche Busprotokoll verwendet wie der Pentium II. Intel will mit dem neuen Sockel wohl die Kosten von Pentium II System drücken, um die schwache Resonanz im PC Markt zu verbessern und vor allem um dem Konkurrenten AMD mit billigen Pentium II Systemen den Kampf anzusagen. Ob dies gelingen wird, ist angesichts der starken Konkurrenz von AMD's K6-2 fraglich, schließlich ist dieser Sockel 7 kompatibel und bietet in vielen Anwendungen dem Pentium II zu einem geringeren Preis paroli. Wann es erste System mit dem neuen Intel Celeron geben wird steht bislang nicht fest, genau wie die Preise für Intels neue billig CPU.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /