Abo
  • Services:

9. Internationaler Corel Design-Wettbewerb

Artikel veröffentlicht am ,

Die Corel Corporation kündigte gestern den 9. Internationalen Corel Design-Wettbewerb an und ruft Künstler aus aller Welt auf, ihre Talente im Rahmen des diesjährigen Corel World Design Contests unter Beweis zu stellen:
"Wir sind immer wieder von der Qualität der Beiträge beeindruckt, die zu jedem internationalen Corel Design-Wettbewerb eingereicht werden" , so Dr. Michael Cowpland, Präsident & CEO der Corel Corporation. "Der Wettbewerb präsentiert einige der besten digitalen Kunstwerke der Computer-Branche. In diesem Jahr sind wir besonders über die zusätzlichen Kategorien für akademische Einsendungen erfreut und sehen mit Spannung qualitativ hochwertigen Beiträgen entgegen."
Der Corel Design-Wettbewerb dient der Anerkennung und Förderung von Corel-Anwendern aus aller Welt sowie der Auszeichnung außergewöhnlicher Talente. Der Wettbewerb läuft noch bis zum 31. Januar 1999. Fünf Gewinner in jeder der unten aufgeführten acht Hauptkategorien erhalten als Preis eine Reise nach Ottawa, Kanada, wo sie an der im Frühjahr 1999 stattfindenden neunten Gala des internationalen Corel Design-Wettbewerbs und der in diesem Rahmen abgehaltenen Preisverleihung teilnehmen werden. Die Kategorien lauten:

  • "Menschen, Pflanzen und Tiere"
  • "Landschaften und Wahrzeichen"
  • "Abstrakte Bilder"
  • "Technische Zeichnungen"
  • "Seiten-Layout und Werbematerial"
  • "Unternehmens- und produktspezifische Entwürfe"
  • "Sonderentwürfe" (Design für ein greifbares Produkt)
  • "Unternehmenslösungen"
Erstmals können im Rahmen des Wettbewerbs auch Beiträge in drei Zusatzkategorien eingereicht werden, die speziell für Schüler im Alter von 6 bis 17 Jahren ins Leben gerufen wurden:
"Familie und Freunde", "Umwelt" und "Sport".
Der akademische Zusatzwettbewerb läuft vom 1. August 1998 bis zum 31. Januar 1999.

Beiträge können mit einer beliebigen Version von CorelDRAW, Corel PHOTO-PAINT, CorelDREAM 3D, CorelXARA, Corel WordPerfect, Corel Office Professional, Corel VENTURA oder einem beliebigen Web-Publishing-Produkt von Corel erstellt werden.
Nähere Informationen sowie das Teilnahmeformular sind auf der Wettbewerbsseite im Internet unter den folgenden Adressen zu finden:
Deutschland , Schweiz und Östereich . Spezifische Fragen zum Design-Wettbewerb können per E-Mail an die Adresse wdc@corel.ca gerichtet werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 23,99€
  2. 2,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
    OLKB Planck im Test
    Winzig, gerade, programmierbar - gut!

    Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
    2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
    3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

    Leckere neue Welt: Die Stadt wird essbar und smart
    Leckere neue Welt
    Die Stadt wird essbar und smart

    Obst und Gemüse von der Stadtmauer. Salat und Kräuter aus dem Stadtpark. In essbaren Städten sprießt und gedeiht es, wo sonst Hecken wuchern und Geranien blühen. In manchen Metropolen gibt es gar sprechende Bänke, denkende Mülleimer und Gewächshochhäuser.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. IT-Sicherheit Angriffe auf Smart-City-Systeme können Massenpanik auslösen

      •  /