• IT-Karriere:
  • Services:

O.tel.o bietet Telefonieren ohne Voranmeldung

Artikel veröffentlicht am ,

Ab Pfingstsonntag kann jeder Anrufer spontan über o.tel.o telefonieren, ohne sich vorher anzumelden. Bei dem neuen Angebot genügt es, vor der Rufnummer die o.tel.o-Vorwahl 01011 einzugeben.
Außerdem bietet o.tel.o an den beiden Pfingstfeiertagen alle nationalen Ferngespräche rund um die Uhr zum halben Preis. Kunden können dadurch pro Minute für zwölf Pfennig Ferngespräche innerhalb Deutschlands mit sekundengenauer Abrechnung führen. Dazu kommt ein einmaliger Verbindungspreis von sechs Pfennig pro Gespräch.
"Mit dem neuen Angebot entsprechen wir den Wünschen vieler Kunden, die sich vor dem kompletten Wechsel zu einer neuen Telefongesellschaft von unserer Leistungsfähigkeit und Qualität überzeugen wollen", betont Ulf Bohla, Vorsitzender der Geschäftsführung von o.tel.o.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Zotac GeForce RTX 3090 Trinity 24GB für 1.699€)
  2. 1.699€
  3. (u. a. Bohrhammer für 97,99€, Winkelschleifer für 49,55€, Mähroboter für 683,99€)

Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Action-Rollenspiel Assassins's Creed Valhalla vor, das Spieler als Wikinger nach England schickt.

Assassin's Creed Valhalla - Fazit Video aufrufen
Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /