• IT-Karriere:
  • Services:

Point Cast plant Börsengang

Artikel veröffentlicht am ,

Pointcast Inc. - der Hersteller der ersten Push-orientierten Softwarelösung, will nach amerikanischen Medienberichten bald an die NASDAQ, die Spezialbörse für Technologieunternehmen. Heute reichte Pointcast die Börsenzulassungspapiere bei der Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission), ein. Aus den Papieren wird ersichtlich, daß PointCast seit seiner Gründung im Jahr 1992 kontinuierlich Verluste einfährt und der CEO der Firma, David Dorman, mit enorm vielen Aktienoptionen auf das Unternehmen entlohnt wird
4.312500 Aktien sollen zu einem Einstiegspreis von US$ 12 angeboten werden.
Während Kritiker der Firma vorwerfen, das Angebot des Medienmoguls Rupert Murdoch, Poincast letzes Jahr zu übernehmen, ausgeschlagen zu haben, wird andererseits deutlich, daß die Zeit genutzt werden muß, solange Internet-Unternehmen noch Lieblinge der Börse sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Apple MacBook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple MacBook Air M1 - Test Video aufrufen
    •  /