• IT-Karriere:
  • Services:

Kabelentscheidung zwingt Telekom zu Rückstellungen

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Telekom AG hat heute angekündigt, eine bilanzielle Risikovorsorge für drohende Risiken im Sachanlagevermögen in Höhe von 3,5 bis 4,5 Milliarden DM für das laufende Geschäftsjahr zu treffen.
Das Unternehmen begründet diese Maßnahme mit der Entscheidung der Regulierungsbehörde, ab dem 1. Januar 1999 rund zwei Drittel der ursprünglichen Preiserhöhung im Kabelnetz der Deutschen Telekom - von 22,50 DM auf 25, 90 DM beim Einzelanschluß - nicht anzuerkennen.
Dies hat Auswirkungen auf die Werthaltigkeit des Sachanlagevermögens im Kabelbereich. Daher trifft die Deutsche Telekom entsprechende bilanzielle Vorsorge, die im Geschäftsjahr 1998 ergebniswirksam sein wird. Nach Angaben der Telekom werden diese Vorkehrungen werden zu einer erheblichen Beeinträchtigung des Ergebnisses im Jahr 1998 führen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Zotac GAMING GeForce RTX 3090 Trinity 24GB GDDR6X für 1.629€)
  2. (u. a. Ancestors Legacy - Complete Edition für 9,99€, Tom Clancy's EndWar für 2,99€, Maneater...
  3. 58,19€ (PC), 67,89€ (PS4 inkl. PS5-Upgrade), 67,89€ (Xbox One inkl. Series-X-Upgrade...
  4. (u. a. Corsair Flash Voyager GT 512GB USB-Stick für 99,90€, Reolink RLC-410W WLAN...

Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3070 - Test

Die Grafikkarte liegt etwa gleichauf mit der Geforce RTX 2080 Ti.

Geforce RTX 3070 - Test Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
    Macbook Air mit Apple Silicon im Test
    Das beste Macbook braucht kein Intel

    Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
    2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
    3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

      •  /