• IT-Karriere:
  • Services:

Deutscher PC-Markt: Vobis Gruppe ist die Nummer 1

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Untersuchungen des Marktforschungsinstitut Dataquest rangiert die Vobis Gruppe im ersten Quartal 1998 auf Platz eins im deutschen PC-Markt. Europaweit nimmt die Gruppe Platz fünf unter den PC-Herstellern ein. Unter den Anbietern im Home PC-Markt führt Vobis erstmalig mit einem Marktanteil von 11 Prozent vor Compaq und Packard Bell.
Fast eine Viertel Million PCs (genau: 242.815) verkaufte die Vobis Gruppe in Deutschland im ersten Quartal 1998 (nach Marken: Highscreen 111.085, Artist 95.837 und Peacock 35.893). So nimmt die Vobis Gruppe im deutschen PC-Markt die führende Position vor Siemens Nixdorf und Compaq ein.
Mit einem Absatz von insgesamt 346.906 PCs (nach Marken: Highscreen 201.983; Artist 109.030 und Peacock 35.893) rangiert die Gruppe im europäischen PC-Markt an fünfter Stelle. Die Marktführerschaft erzielte die Vobis Gruppe im europäischen Consumer-Markt. Elf von jeweils Hundert PCs, die an den privaten PC-Anwender verkauft wurden, waren von Vobis.
Im Großhandelsbereich konnten die Beteiligungsgesellschaften Maxdata Computer GmbH mit dem "Artist" PC um 54 Prozent und die Peacock AG mit der Marke "Peacock" um 26 Prozent wachsen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.
Im Einzelhandelsgeschäft legten die "Highscreen" PCs um 32 Prozent zu. Einen kräftigen Absatzschub verzeichnete Vobis in Holland (+ 90%), Italien (+ 38%) und Deutschland (+ 32%).
Europaweit setze die Vobis Gruppe 1997 insgesamt 960.408 PCs ab und erzielte einen Umsatz von 4,6 Milliarden DM. Für 1998 erwartet Vobis einen Gesamtumsatz von 6,5 Milliarden DM.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. (u. a. GTA 5 für 16,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 19,12€, Bioshock: Infinite für 7...

Folgen Sie uns
       


Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on

Klein in der Hand, voll im Format - wir haben uns die neue Kamera von Panasonic angesehen.

Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on Video aufrufen
iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /