• IT-Karriere:
  • Services:

Neuer 3D Chip Core von Stellar Semiconductor

Artikel veröffentlicht am , wm

Auf der Computer Game Developers Conference (CGDC) stellte Stellar Semiconductor http://www.stellarsemi.com/ einen neuen 3D Kern namens PixelSquirt vor, der sich durch einfachen Aufbau (ca. 400000 Transistoren) sowie ansprechende Leistung auszeichnet.
Das Grundprinzip des neuen Chips ist das sogenannte Scanline Rendering. Anstatt sequentiell Polygon für Polygon durchzurechnen und in den Framebuffer zu schreiben, erwartet der PixelSquirt eine vollständige geometrische Beschreibung der zu rendernden Szenerie und berechnet dann sequentiell für jedes Pixel auf dem Bildschirm, welche Polygone innerhalb dieses Pixels sichtbar sind. Erst danach werden die notwendigen Berechnungen wie Texturierung und Beleuchtung durchgeführt, um den endgültigen Farbwert des Pixels zu bestimmen. Diese Architektur ermöglicht auch die Realisierung komplexerer Funktionen wie automatischem Anti-Aliasing und anisotropischem Filtering. Eine vergleichbare Technik wird auch von dem von NEC/Videologic angekündigten PVRSG Chip verwendet.
Da das Scanline Prinzip die parallele Abarbeitung mehrerer Scanlines erlaubt, sind Chiparchitekturen, die auf dem PixelSquirt aufbauen, sehr skalierbar. Demzufolge reichen die Ankündigungen auch vom Low-End Einsteigerchip bis zum High-End Rendermonster.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 42,99€
  3. 27,49€

Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /