Abo
  • Services:

BDW und DMMV vereinbaren Kooperation

Artikel veröffentlicht am ,

Eine enge Kooperation haben der Deutsche Kommunikationsverband BDW und der Deutsche Multimedia Verband (dmmv) vereinbart, um Multimedia zum Durchbruch in der Marketingkommunikation zu verhelfen. Das gaben die beiden Verbände anläßlich des 6. Deutschen Multimedia Kongresses in Stuttgart bekannt. Im gegenseitigen Bestreben, den deutschen Kommunikationsmarkt im Bereich der interaktiven Medien zu fördern und somit die Tätigkeit und Geschäftsgrundlage der Mitglieder des jeweiligen Bereiches zu unterstützen, kam diese Kooperation zustande.
Geplant sind unter anderem die gegenseitige Unterstützung auf lokaler Ebene, insbesondere die Präsentation auf Veranstaltungen des Kooperationspartners, der Austausch von Informationsmagazinen und die Beratung bei der Referentenauswahl, um so besser das Know-How zu kommunizieren.
Heiko Falk, im Rahmen des BDW-Präsidiums für Multimedia zuständig, erläutert die Intentionen der Verbände: "Gemeinsam können wir schneller und effektiver im Interesse unserer Mitgliedschaften etwas erreichen. Gerade in diesem Bereich, der einem äußerst schnellen Wandel unterliegt, schafft jeder Service und jedes sinnvolle Angebot Vorsprung im Markt."
Ferner werden den Mitgliedern des jeweiligen Partnerverbandes Sonderkonditionen des eigenen Verbandes zugänglich gemacht. Ein besonderer Schwerpunkt wird die Zusammenarbeit im Bereich Aus- und Weiterbildung sowie die Herbeiführung des Freiberufler-Status sein. Paulus Neef, Präsident des dmmv: "Der Bereich Aus- und Weiterbildung muss stärker an die Bedürfnisse der Praxis der Multimediabranche angepasst werden. Werden wir hier nicht aktiv, verliert Deutschland den Anschluss im expandierenden Multimediamarkt." Alexander Felsenberg, Vizepräsident und Geschäftsführer des dmmv: "Der dmmv ist in drei Bereichen engagiert: Marketing, Electronic Commerce und Intranet. Wir freuen uns, im Bereich Marketing mit dem mitgliederstärksten Verband der Kommunikationsbranche auf so vielfältige Art zu kooperieren".



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 16,99€
  3. 3,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Alte gegen neue Model M: Wenn die Knickfedern wohlig klackern
Alte gegen neue Model M
Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Seit 1999 gibt es keine Model-M-Tastaturen mit IBM-Logo mehr - das bedeutet aber nicht, dass man keine neuen Keyboards mit dem legendären Tippgefühl bekommt: Unicomp baut die Geräte weiterhin. Wir haben eines der neuen Modelle mit einer Model M von 1992 verglichen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  2. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  3. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Himo Xiaomis E-Bike mit 12-Zoll-Rädern kostet rund 230 Euro
  2. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  3. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos

    •  /