Abo
  • Services:

BDW und DMMV vereinbaren Kooperation

Artikel veröffentlicht am ,

Eine enge Kooperation haben der Deutsche Kommunikationsverband BDW und der Deutsche Multimedia Verband (dmmv) vereinbart, um Multimedia zum Durchbruch in der Marketingkommunikation zu verhelfen. Das gaben die beiden Verbände anläßlich des 6. Deutschen Multimedia Kongresses in Stuttgart bekannt. Im gegenseitigen Bestreben, den deutschen Kommunikationsmarkt im Bereich der interaktiven Medien zu fördern und somit die Tätigkeit und Geschäftsgrundlage der Mitglieder des jeweiligen Bereiches zu unterstützen, kam diese Kooperation zustande.
Geplant sind unter anderem die gegenseitige Unterstützung auf lokaler Ebene, insbesondere die Präsentation auf Veranstaltungen des Kooperationspartners, der Austausch von Informationsmagazinen und die Beratung bei der Referentenauswahl, um so besser das Know-How zu kommunizieren.
Heiko Falk, im Rahmen des BDW-Präsidiums für Multimedia zuständig, erläutert die Intentionen der Verbände: "Gemeinsam können wir schneller und effektiver im Interesse unserer Mitgliedschaften etwas erreichen. Gerade in diesem Bereich, der einem äußerst schnellen Wandel unterliegt, schafft jeder Service und jedes sinnvolle Angebot Vorsprung im Markt."
Ferner werden den Mitgliedern des jeweiligen Partnerverbandes Sonderkonditionen des eigenen Verbandes zugänglich gemacht. Ein besonderer Schwerpunkt wird die Zusammenarbeit im Bereich Aus- und Weiterbildung sowie die Herbeiführung des Freiberufler-Status sein. Paulus Neef, Präsident des dmmv: "Der Bereich Aus- und Weiterbildung muss stärker an die Bedürfnisse der Praxis der Multimediabranche angepasst werden. Werden wir hier nicht aktiv, verliert Deutschland den Anschluss im expandierenden Multimediamarkt." Alexander Felsenberg, Vizepräsident und Geschäftsführer des dmmv: "Der dmmv ist in drei Bereichen engagiert: Marketing, Electronic Commerce und Intranet. Wir freuen uns, im Bereich Marketing mit dem mitgliederstärksten Verband der Kommunikationsbranche auf so vielfältige Art zu kooperieren".



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,99€
  2. 649,00€

Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Retrogaming: Maximal unnötige Minis
    Retrogaming
    Maximal unnötige Minis

    Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
    Ein IMHO von Peter Steinlechner

    1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
    3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

      •  /