Abo
  • Services:

Deutsche Telekom legt 1997 kräftig zu

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Telekom AG hat im vergangenen Jahr weiter kräftig zugelegt: Der Konzernumsatz stieg um mehr als sieben Prozent auf 67,6 Milliarden Mark. Vor Steuern konnte ein Ergebnis von 7,2 Milliarden Mark erzielt werden. Nach Steuern verbleibt ein Konzernüberschuß von 3,3 Milliarden Mark - fast 90 Prozent mehr als 1996. Diese Zahlen stellten heute der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom, Dr. Ron Sommer und Finanzvorstand Dr. Joachim Kröske im Rahmen der Bilanzpressekonferenz in Bonn vor. "Wir haben im vergangenen Geschäftsjahr die erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens Deutsche Telekom weiter fortschreiben können", betonte Sommer. "Wir werden - wie geplant - der Hauptversammlung vorschlagen, eine Dividende in Höhe von 1,20 Mark an die Aktionäre auszuschütten".
Nach wie vor leistet die Festnetzkommunikation den größten Umsatzbeitrag im Konzern, der um 6,6 Prozent auf 50,5 Milliarden gesteigert werden konnte. Maßgeblich verantwortlich hierfür war der Telefonnetzdienst, der von einem starken Zuwachs der ISDN-Kanäle und des Verkehrsaufkommens profitierte. Die Zahl der ISDN-Kanäle stieg bis zum Jahresende 1997 um mehr als 40 Prozent auf 7,3 Millionen. Der Umsatz aus der Mobilkommunikation stieg um 19 Prozent. Mit einer Umsatzsteigerung von knapp neun Prozent entwickelte sich auch der Bereich Datenkommunikation und Systemlösungen deutlich positiv.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-80%) 3,99€
  3. 31,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

    •  /