Abo
  • Services:

69 Prozent der Journalisten bevorzugen E-Mail

Artikel veröffentlicht am ,

Mehr als zwei Drittel der deutschen IT-Journalisten (Informationstechnologie) bevorzugt heute beim Empfang von Presseinformationen E-Mail. Im direkten Vergleich möchten nur noch 28 Prozent mit den klassischen Medien per Fax bzw. Brief beliefert werden. Zu diesem Ergebnis kommt die Umfrage "Nutzung von Online-Medien im IT-Journalismus" der Agentur News Aktuell (dpa-Firmengruppe).
Mehr als sechshundert Fachjournalisten von Computermagazinen und Redakteure tagesaktueller Medien der Ressorts Computer, Technik und Wissenschaft wurden nach ihrem Nutzungsverhalten von Internet, Online-Diensten und Online-Datenbanken befragt und um Einschätzungen zur Rolle von Online-Medien in der täglichen Arbeit gebeten.
Demnach nutzen bereits heute über 90 Prozent der befragten Journalisten regelmäßig die neuen Techniken des World Wide Web und E-Mail. Als journalistische Tätigkeit steht die Kommunikation an erster Stelle. 78 Prozent nutzen die Online-Medien zu diesem Zweck "oft", zwölf Prozent zumindest "manchmal" und sechs Prozent "selten" bzw. "nie". Zu Recherchezwecken werden die Online-Medien von 74 Prozent der Befragten ebenfalls "oft" eingesetzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 499€
  3. 164,90€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de

20 Teams, jeweils vier Spieler, fünf Tage und zwei Millionen US-Dollar Preisgeld: Das Pubg Global Invitational 2018 in Berlin hat E-Sport auf höchstem Niveau geboten. Golem.de hat mit dem Veranstalter und mit Zuschauern gesprochen.

Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /