Abo
  • Services:

Honorare im Onlinesektor sinken

Artikel veröffentlicht am ,

Im Schnitt um neun Prozent gesunken sind in den vergangenen zwölf Monaten die verlangten Durchschnitts-Stundensätze für die Produktion interaktiver Anwendungen. Das ist das Ergebnis der alljährlich vom Brancheninformationsdienst 'multiMEDIA' durchgeführten Honorarumfrage unter 1.500 deutschsprachigen Multimedia-Dienstleistern.
Der stärksten Rückgang ist mit 15 Prozent beim Broadcast-Videoschnitt zu beobachten, gefolgt von den Beratungsstundensätzen für Geschäfts- und Projektleitung. Während beim Videoschnitt offensichtlich das Sinken der Hardwarepreise für den Preisverfall verantwortlich ist, sinken die durchschnittlichen Beratungshonorare offenbar vor allem deshalb, weil neue Kleinfirmen auf den Markt draengen, die die Dienstleistungen (noch) billiger anbieten.
Der 'Leitfaden Multimedia- und Online-Honorare 98/99' ist ab Mai lieferbar. (Bezugsadresse: HighText Verlag, Wilhelm-Riehl-Strasse 13, 80687 München, Tel: (089) 57 83 87-0, Fax: (089) 57 83 87-99; ISBN 3-933269-05-9, Preis: 29,80 Mark)



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. 9,99€
  3. 4,25€

Folgen Sie uns
       


WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live)

Nach dem Mitternachtsstream beginnt in Battle for Azeroth für uns der Alltag im Addon in Kul Tiras. Dank des Chats gibt es spannende Ablenkungen.

WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live) Video aufrufen
Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
    Computacenter
    So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

    Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
    Ein Interview von Juliane Gringer

    1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
    2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
    3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

    IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    IMHO
    Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

    Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
    2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
    3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

      •  /