Abo
  • Services:

Lexmark mit gutem Geschäftsgebnis

Artikel veröffentlicht am ,

Die Lexmark Lexmark International Group, Inc. (Tickerkürzel NYSE: LXK) meldet für das erste Quartal 1998 Rekordergebnisse hinsichtlich Umsatz, Betriebsergebnis und Ergebnis pro Aktie.
Der Umsatz belief sich im ersten Quartal 1998 auf 672 Millionen Dollar und lag damit 15 Prozent über den 583 Millionen Dollar im gleichen Quartal des Vorjahres. Läßt man den Einfluß der Veränderungen der Wechselkurse unberücksichtigt, so betrug das Umsatzwachstum sogar 20 Prozent. Der Umsatz von Druckern und dazugehörigem Verbrauchsmaterial stieg im Vergleich zum Vorjahr um 22 Prozent.
Das Betriebsergebnis wuchs im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres um 40 Prozent von 56 Millionen Dollar auf 78 Millionen Dollar. Der Nettogewinn im ersten Quartal 1998 betrug 50 Millionen Dollar. Dies entspricht einer Steigerung um 72 Prozent gegenüber dem Vorjahr vor einer außerordentlichen Zahlung für die vorzeitige Tilgung von Verbindlichkeiten in Höhe von 31 Millionen Dollar. Der Nettogewinn pro Aktie wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 40 Prozent auf 69 Cents pro Anteilschein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /