Abo
  • Services:

Macromedia stellt Flash 3 vor

Artikel veröffentlicht am ,

Das beliebte Vektorgrafikprogramm für Webseiten ist jetzt in der Version 3.0 verfügbar. Neu hinzugekommen ist die Möglichkeit, halbdurchscheinende Grafiken zu integrieren. Animierte Buttons und Pop-up-Menüs sind nun ebenfalls möglich. Gut demonstriert wird das durch eine bereits mit Flash 3 gestaltete Webseite .
Weitere Features:

  • Automatisiertes Shape-Morphing: Ein Objekt verwandelt sich in ein anderes, ohne das einzelne Übergangsstadien entwickelt werden müssen.
  • Bandwith Profiling: Zeigt die Ladezeiten der einzelnen Frames bei verschiedenen Modemtypen an.
  • Stand-alone-Player: Flash Player und Flash Animation können in einer einzigen Datei kombiniert werden. In Applikationen können Flash-Dateien auch ohne Browser abgespielt und per CD-ROM oder Diskette verteilt werden.
  • Enhanced Bitmap Support: Verbesserte und neue Werkzeuge zum Bearbeiten von importierten Bitmaps.
Flash 3 (Win95, NT oder Mac 7.1) ist demnächst bei Softline , für etwa 700,- DM erhältlich. Eine Beta-Version steht auf der Flash-Homepage zum Download bereit. Das kostenlose Plugin zum Betrachten der mit Flash erzeugten Webseiten ist dort ebenfalls zu finden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /