• IT-Karriere:
  • Services:

Spionierte Blizzards StarCraft Spieler aus?

Artikel veröffentlicht am ,

Während der ersten 7 Tage hat Blizzards neues Strategiespiel STARCRAFT (zum Test in GOLEM ) laut dem amerikanischen Computermagazin Boot die Win95 Registries bei den Spielern ausgelesen, die sich über Blizzards Multiplayerserver BATTLE.NET zum Spielen eingewählt hatten. Gestern soll Blizzard diese Behauptung bestätigt haben. Es soll sich dabei jedoch nur um eine Diagnosemöglichkeit gehandelt haben, die es Blizzard während dieser Zeit ermöglicht habe, Probleme zu finden, die einige Spieler beim Einloggen in den BATTLE.NET hatten.
Boot überprüfte die Aussage und es sollen, entgegen anderslautenden Behauptungen im Netz, nur der CD-Registrierungsschlüssel aus der Registry und der Anmeldename versandt worden sein.
In diesem Fall dürfte es sich wohl wirklich um eine unbedeutende, wenn auch nicht gerade feine Art, der vom Anwender unentdeckten Datenübertragung handeln. Allerdings zeigt es auch, wie leicht solche Aktionen unbemerkt passieren können und wie schnell der heimische Rechner zum gläsernen PC werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 369,99€ (Bestpreis!)
  2. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

    •  /