Abo
  • Services:

Dynamisches Duo: Rendition V2200 und Pinolite?

Artikel veröffentlicht am ,

Grafikchip-Hersteller Rendition , bekannt durch die Vérité-Chips V2100 und V2200, wird anscheinend Fujitsus Pinolite Geometrieprozessor zur Unterstützung des V2200-Chips bei 3D-Berechnungen einsetzen. Damit hätte Rendition dann für die Entwicklung des V2200 Nachfolgers etwas mehr Zeit gewonnen. Welche Leistungsreserven damit mobilisiert werden können, ist jedoch noch unklar. Unter DirectX 5.0 wird der Prozessor wohl noch nicht angesprochen werden können, da zusätzliche Geometrie-Prozessoren erst ab DirectX 6.0 unterstützt werden.
In der letzten Woche ist über dieses Thema viel spekuliert worden, zumal es von Rendition noch keine offizielle Bekanntmachung dazu gibt. Deshalb haben wir bei Fujitsu und Rendition nachgefragt und folgende Antworten erhalten:

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  2. IcamSystems GmbH, Leipzig

Wendy Allen, Marketing & Comm. Managerin v. Rendition:

"The information that you requested is not yet released. We hope to release final technical and product information early in May (a few weeks.) Greater details are not yet available."

Scott Ikeda, Fujitsu Limited, Public Relations:

"Unfortunately, there is not much we could say at this time other than to confirm that Fujitsu is working together with Rendition regarding Pinolite."

Ab Mai wird also Näheres zum Thema Rendition und Fujitsu bekannt gegeben, dann wird auch klar sein, welche Leistung das voraussichtliche Gespann V2200 und Pinolite bringen wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ statt 39,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab...
  2. (u. a. beyerdynamic MMX 300 für 249,90€ statt 290€ im Vergleich und Corsair GLAIVE RGB als...
  3. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  4. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...

Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /