Abo
  • Services:

Handel: nur geringes Interesse an Onlinepayment

Artikel veröffentlicht am ,

Eine Untersuchung der Extranet-Betreibergesellschaft Intouch in Bad Homburg ergab, daß mehr als 95 Prozent der Online-Shops, die ihre Waren und Dienstleistungen im Internet anbieten, sich auf herkömmliche Offline-Zahlungsmethoden verlassen.
Am häufigsten ist mit 65 Prozent der Versand auf Rechnung. Am zweithäufigsten wird per Nachnahme bezahlt (40 Prozent), gefolgt von Kreditkarte (39 Prozent), Vorkasse (37 Prozent) und Lastschrift (13 Prozent). Die Studie erklärt die Zurückhaltung des Handels mit mangelnder Sicherheit. Nichtsdestotrotz ist der Handel an Onlinezahlungssystemen prinzipiell interessiert: Über die Hälfte der von Intouch befragten Händler geht davon aus, daß mehr Umsatz erzielt werden könnte, wenn Internet-Kunde per Mausklick zahlen könnten.
Die Studie "Online-Shops: Nutzung von Zahlungssystemen" kann unter Telefon 06172/672600 oder auf der Intouch-Website unter http://www.intouch.de bestellt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-68%) 8,99€
  3. 39,99€
  4. 59,99€

Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    •  /