Abo
  • Services:

Handy-GSM-Code geknackt

Artikel veröffentlicht am , sj

Die Möglichkeit war schon lange bekannt, so richtig bewiesen wurde es aber noch nicht, und die Mobilfunknetz-Betreiber haben es immer abgestritten. Doch nun ist es passiert - der Code für GSM-Handies wurde offiziell geknackt, und zwar von zwei US-Informatik-Studenten innerhalb von nur fünf Stunden. Durch die Entschlüsselung und das Kopieren des Codes kann von einem anderen Telefon aus mit derselben Kennung des Originalchips telefoniert werden - und damit auch auf Kosten des jeweiligen Inhabers. Der Algorithmus für die Entschlüsselung wurde nach einer zweimonatigen Untersuchung eines GSM-Telefonchips entworfen. Mit etwas passender Hardware soll es damit im Prinzip jedem möglich sein, in knapp 8 Stunden einen GSM-Code zu knacken. Insgesamt sind weltweit fast 80 Millionen Menschen mit GSM-Handies ausgestattet, vor allem in Europa. Zwar kann ein Handy immer nur einmal gleichzeitig eingebucht sein, der Mißbrauch einer Chip-Kopie ist also nur möglich, wenn der echte Handy-Besitzer sein Handy abschaltet. Nach dem Knacken des Codes müssen sich die Mobilfunkanbieter aber trotzdem ernsthaft Gedanken um die Sicherheit ihres Systems machen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 554,00€ (Bestpreis!)
  2. 59,99€ - Release 19.10.
  3. für 1,98€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)
  4. für 1,99€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)

Folgen Sie uns
       


Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview

Gehen oder rollen? Der Bionic Wheel Bot von Festo ist nach dem Vorbild einer Spinne konstruiert, die normalerweise läuft. Hat sie es eilig, etwa um sich vor Feinden in Sicherheit zu bringen, formt sie aus ihren Beinen Räder und rollt davon.

Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    •  /