Abo
  • Services:

T-Online-Hacker entschlüsselt erneut Paßwort

Artikel veröffentlicht am ,

Unter Live-Bedingungen und unter notarieller Aufsicht entschlüsselte gestern abend (14. April 1998) im AKTE-Studio ( Sat1 ) Deutschlands berühmtester Schüler, Aron Spohr, das persönliche Paßwort im T-Online-Netz. Der 16jährige weist nach: Auch heute, Wochen nach dem aufsehenerregenden Coup der Schüler aus Köln, ist es immer noch möglich, die geheimen Zugangsdaten von Online-Nutzern zu decodieren. Aron Spohr benötigte für diese Aktion nur eine gute halbe Stunde.
Möglich wurde der "Spähangriff" durch ein sogenanntes trojanisches Pferd, kurz "Trojaner" genannt. Er versteckt sich in kostenlosen Softwareangeboten, die sich der Nutzer in seinen PC laden kann - und damit dem Angriff auf das Sicherungssystem Tür und Tor öffnet. Beim ersten Versuch der beiden Schüler Anfang April entschlüsselten sie bei mehr als 600 Kunden deren geheime Zugangskennungen.
Eric Danke, Geschäftsführer von T-Online, Deutschlands größtem Online-Dienst, zu AKTE-Moderator Ulrich Meyer: "Aron hat gezeigt, daß unsere Warnung zu Recht besteht." T-Online warne seine Kunden davor, die persönlichen Zugangsdaten im System zu speichern. Dennoch werde man intensiv daran arbeiten, die Sicherheit des Dienstes zu verstärken.
Heute wird sich T-Online mit Aron Spohr zusammensetzen. Der Schüler soll der Telekom helfen, die Sicherheitslücken zu schließen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 59,99€ - Release 14.09.
  3. (-72%) 13,99€
  4. 59,99€ - Release 19.10.

Folgen Sie uns
       


Pillars of Eternity 2 - Fazit

Das Entwicklerstudio Obsidian hat sich für Pillars of Eternity 2 ein unverbrauchtes Szenario gesucht. Im Fazit zeigen wir Spielszenen aus dem Baldur's-Gate-mäßigen Rollenspiel, das wirkt, als handele es in der Karibik.

Pillars of Eternity 2 - Fazit Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    •  /