Abo
  • Services:

Datenkiller InterRegio löscht Festplatten

Artikel veröffentlicht am ,

Einem Bericht des Computermagazins C't zur Folge können Reisende im Inter-Regio-Zügen eine böse Überraschung erleben, wenn sie auf den Klapptischen, die an der Rückseite der Sitze angebracht sind, Notebooks betreiben. Die Fachzeitung hat herausgefunden, daß die starken Magnete, die die Klapptische festhalten, eine bis zu siebzehnfach höhere Feldstärke aufweisen als für Festplatten erlaubt ist.
Es handele sich dabei um Magnete an Klapptischen im Großraumbereich der zweiten Klasse in InterRegio-Bahnen.
Durch die Magnetfelder können nicht nur die Daten gelöscht, sondern auch die Festplatte zerstört werden, so C't. Auch Disketten und Magnetstreifen von Bank- und Kreditkarten werden durch die Magnete gelöscht.
Der Deutschen Bahn AG waren auf Nachfrage keine Beschädigungen von Computern oder Festplatten durch magnetische Einflüsse in InterRegio-Zügen bekannt. Zudem


verwiesen sie auf die in den Festplatten eingebaute Abschirmung gegen Magnetfelder. Diese Absicherung reicht jedoch nicht aus, wie c't-Messungen ergaben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 19,99€
  3. 17,95€
  4. (-58%) 16,99€

Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Gerichtsentscheidung: Telekom verstößt mit Stream On gegen Netzneutralität
Gerichtsentscheidung
Telekom verstößt mit Stream On gegen Netzneutralität

Die Deutsche Telekom verstößt laut einem Gerichtsbeschluss mit ihrem Zero-Rating-Angebot Stream On gegen Vorgaben zur Netzneutralität und zum EU-Roaming. Die Zustimmung der Kunden sei irrelevant.

  1. Landkreis Bautzen Größtes gefördertes FTTB-Projekt startet
  2. Huawei Hundehaufen flächendeckender als 5G in Berlin
  3. Deutsche Telekom "Es geht in allen Bereichen des Konzerns bergauf"

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /