Abo
  • Services:

CDnow: Kooperation mit Lycos

Artikel veröffentlicht am ,

CDnow, der nach eigenen Angaben weltweit größte Online-Anbieter von CDs, hat einen europaweiten E-Commerce-Vertrag im Umfang von 12 Millionen DM mit Lycos/ Bertelsmann abgeschlossen. Ziel der Vereinbarung ist die Bereitstellung eines optimalen Musikangebotes für den europäischen Markt.
Im Rahmen der Zusammenarbeit wird CDnow Werbebanner auf Lycos schalten sowie Schlüsselwörter aus dem Musikbusiness belegen, die bei Eingabe in Lycos Bannerwerbung für CDNow erscheinen lassen
"E-Commerce ist die Zukunft des Direktvertriebs und CDnow ist ein exzellentes Beispiel für die Möglichkeiten in diesem Marktsegment", äußert sich Christoph Mohn, CEO Lycos Bertelsmann Europa, über den aktuellen Abschluß.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 11,99€
  2. (-71%) 11,49€
  3. (-78%) 7,99€

Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - angesehen

Oneplus hat sein neues Smartphone Oneplus 6 veröffentlicht. Das Gerät hat ein Display mit Einbuchtung, Qualcomms schnellen Snapdragon-845-SoC und eine Dualkamera auf der Rückseite.

Oneplus 6 - angesehen Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
    2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

      •  /