Abo
  • Services:

stellenboerse.de mit mehr als 1.000 IT-Jobs im Net

Artikel veröffentlicht am ,

Der Trend zur Job- und Mitarbeitersuche via Internet hält unvermindert an: einer der größten Stellenmärkte im deutschen Teil des Internet, bietet regelmäßig mehr als 1.000 aktuelle offene Stellen an.
Besonders IT-Profis finden dort viele interessante Angebote - vom Hardware-Entwickler bis zum Systemadministrator ist für jeden etwas dabei.
Das hat sich herumgesprochen: Mehr als 50.000 Besucher machen mittlerweile jeden Monat von der Suchmaschine der "stellenboerse.de" Gebrauch - damit hat sich die Zahl der Nutzer innerhalb der letzten sechs Monate um 250 Prozent erhöht.
Wer diese Homepage besucht, kommt nicht nur zum Spaß: Rund 80 Online-Bewerbungen treffen Tag für Tag in der Datenbank ein und werden an die suchenden Unternehmen - darunter SAP, Siemens und Hewlett-Packard - weitergeleitet. Insgesamt 3.000 Kandidaten aus den unterschiedlichsten Branchen haben sich bislang in dieser Datenbank registriert. Sämtliche von "stellenboerse.de" angebotenen Leistungen sind für Stellensuchende kostenlos.
"stellenboerse.de" ist ein Angebot von Fossler & Partner (Wiesbaden), einer Personal-Marketing-Agentur und der Firma ConServ (Wiesbaden) als Internet-Dienstleister.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. bei dell.com
  3. 116,75€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neues Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
    2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

      •  /