• IT-Karriere:
  • Services:

CHIP: Pager leicht abhörbar

Artikel veröffentlicht am ,

Den Nutzern sogenannter "Pager", handlichen Textempfängern für die Hosentasche, droht der Lausch- und Störangriff: Mit geringem Aufwand kann jeder Interessierte Mitteilungen abhören. Das Computermagazin CHIP warnt in seiner aktuellen Ausgabe (erhältlich ab 6. April) zudem vor "Pager-Piratensendern": Schwarzfunkern, die sich einen Spaß daraus machen, falsche Nachrichten zu senden.


Foto: Quix

Betroffen sind alle Pagerdienste, die mittlerweile von 1,5 Millionen Personen genützt werden.
Ein PC genügt nach Angaben des Magazins, um die Daten aufzuzeichnen und auszuwerten, die ein wenige hundert Mark teurer und legal erhältlicher Funkscanner aus dem Äther fischt. Wie der Lauschangriff funktioniert, ist im Internet inklusive Schaltplan dokumentiert. Auch der "verschlüsselte" Skyper-Dienst von TMobil ist davor nicht sicher. Hier verschieben sich die Zeichenfolgen nur um einen Buchstaben: Aus "IBM" wird "HAL".
Mit einer Amateurfunkausrüstung wird aus der Lauschantenne ein Piratensender. Weil den Nachrichten die Gerätekennung des Empfängers vorausgeht, braucht der Schwarzfunker nur eine Weile mitzuhören, will er Nutzer in seinem Stadtteil mit Falschmeldungen düpieren. Die Empfehlung der Chip-Redaktion: Keine vertraulichen Nachrichten via Pager senden, Mitteilungen wie 'Ich bin im Urlaub' nur ohne Adreß- und Telefonangaben verschicken und ungewöhnlichen Meldungen mißtrauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 594€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /