Abo
  • Services:

Erste Demo von Ion Storm's >>DOMINION<< erhältlich

Artikel veröffentlicht am ,

Die Spielefirma Ion Storm , bisher eher wegen des langerwarteten 3D Action-Spiels DAIKATANA und der hochkarätigen Mitarbeiter (darunter auch Jon Romero, ehemals bei iD-Software) bekannt, hat nun die erste, recht umfangreiche (26 MByte) spielbare Demoversion des Echtzeit-Strategiespiels DOMINION zum Download freigegeben.
Vier Rassen - darunter Menschen, Darkens, Mercs und Scorps - kämpfen auf dem entlegenen Planeten Gift3 um ein mysteriöses und mächtiges Artefakt. Die Demo ist jedoch auf das Spielen der Menschen beschränkt.
DOMINION soll, neben einer starken KI, auch ruckelfreie Animationen in allen vier Auflösungsstufen zwischen 640 x 480 und 1280 x 1024 Punkten, sechs verschiedenen Bodentruppentypen pro Rasse, 44 Fahrzeuge und mind. 60 verschiedene Missionen bieten. Bis zu acht Spieler können im Multiplayer-Modus gegen- oder miteinander antreten. Ion Storm und Publisher EIDOS nutzen diese Demo übrigens gleich als "Freiland-Test" und hoffen auf Feedback . Ein Erscheinungsdatum für das fertige Spiel ist leider noch nicht bekannt, es dürfte aber gegen Ende des Jahres in den Handel kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /