• IT-Karriere:
  • Services:

PalmPilot mit Lotus Notes synchronisieren

Artikel veröffentlicht am ,

In der neuen Version 2 bewirkt die Software EasySync für Lotus Notes einen bi-direktionalen Abgleich von E-Mails zwischen Lotus Notes und dem IBM WorkPad Professional sowie 3Com PalmPilot Professional.

Bislang war es bereits möglich, Einträge in Terminkalendern und To-do-Listen zwischen Lotus Notes und Lotus Organizer einerseits und den PDAs IBM WorkPad oder PalmPilot andererseits abzugleichen. Die neue Synchronisations-Software erlaubt den PDA-Anwendern nun auch, ihre E-Mails mit Lotus Notes abzugleichen. EasySync Release 2 für Lotus Notes wird einfach auf dem stationären PC installiert. Schließt ein Anwender sein mobiles IBM WorkPad oder den PalmPilot an den PC an, erfolgt automatisch eine Synchronisation der Daten zwischen dem PDA sowie Lotus Notes oder Lotus Organizer.
In Deutschland ist EasySync Release 2 für Lotus Notes seit Ende März erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. (-58%) 16,99€
  3. (-66%) 16,99€
  4. 52,99€

Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /