Abo
  • Services:

3D Beschleunigung im Web: "Chrome"

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der Windows Hardware Engineering Conference (WinHEC) in Orlando, Florida, zeigte Microsoft Entwicklern eine Systemerweiterung von Windows, die zusammen mit dem Internet Explorer 3D Grafiken und Videos in bislang unerreichter Geschwindigkeit über das Internet beziehen und darstellen kann.
Das Projekt mit dem Codenamen "Chrome" greift direkt auf Direct3D zu.
Der Vorteil: Webseiten können DirectX Befehle enthalten die sofort umgesetzt werden - die Downloadzeiten würden geringer und die Performance steigen, so Microsoft.
Insider kennen diese Technik bereits von StageX, einer Entwicklung der Firma Ragunda media research . Die Firma hatte einem ActiveX Programmierwettbewerb gewonnen, der von Ziff Davis und Microsoft ausgelobt wurde. Ob Teile dieser Technologie in "Chrome" verwendet werden, ist nicht bekannt.
Zur Zeit sind die Hardware-Anforderungen noch sehr hoch. Auf der Vorführung sprach Produktmanager Tom Johnston von 350 MHz schnellen PCs mit AGP-Bus die dazu benötigt werden. Bis zur Marktreife 1999 seien diese Rechner allerdings in Preisregionen gesunken, in denen sich heutige PII 233 Systeme befinden, so Johnston weiter.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 103,03€ für Prime-Mitglieder (aktuell günstigste M.2-SSD mit 512 GB)
  2. 139,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 172,73€)
  3. 69,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Gear S3 Frontier für 209€ und Galaxy S8+ für 469€ - Bestpreise!)

Folgen Sie uns
       


WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live)

Nach dem Mitternachtsstream beginnt in Battle for Azeroth für uns der Alltag im Addon in Kul Tiras. Dank des Chats gibt es spannende Ablenkungen.

WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live) Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /