Abo
  • Services:

Sportschau in 3D

Artikel veröffentlicht am ,

Die israelische Firma Orad hat ein System entwickelt, das aus herkömmlichen 2D Fernsehbildern dreidimensionale Szenerien errechnet.
Die Software kann in wenigen Augenblicken eine 3D Ansicht erzeugen, die dann - wie man es von Animationsprogrammen kennt - von allen Seiten betrachtet werden kann. Besonders interessant ist der Einsatz bei Sportveranstaltungen.
Die eingesetzen Kameras können bekanntlich nicht immer genau wiedergeben, ob beispielsweise der Ball im Tor, auf der Linie oder der Spieler in der richtigen Position war.
Im deutschen Fernsehen konnte man Virtual Replay das erste mal bei der Sportschau vor zwei Wochen sehen. In Zukunft sollen nicht nur Standbilder generiert, sondern auch bewegte Szenen dargestellt werden.
Bei der WM in Frankreich wird das System neben der Visualisierung im Fernsehen auch im Internet dazu verwendet werden, Spielszenen exakt wiederzugeben und jedem Zuschauer ermöglichen, schlauer zu sein als der Schiedsrichter - denn Schiedsrichterentscheidungen werden nach einem Beschluß der FIFA auf dem Feld getroffen - ohne Technikeinsatz.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. 1,25€
  3. 19,99€
  4. (-50%) 29,99€

Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 (Hades Canyon) - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /