• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: DOS is dead

Artikel veröffentlicht am ,

Anläßlich der Windows Hardware Engineering Conference (WinHEC) hat Microsoft verlauten lassen, daß zukünftige Betriebssysteme keine DOS-Basis mehr haben werden.
Windows 98 stellt damit das letzte MS-OS dar, daß noch ein echtes DOS Fundament besitzt. Für Analytiker ein weiteres Indiz, daß die Win9x Reihe mit WinNT verschmolzen wird.
Der Grund dürfte darin liegen, daß die doppelte Entwicklungsarbeit für zwei verschiedene Windows Versionen betriebswirtschaftlich schon lange keinen Sinn mehr macht und mit dem neuen Treibermodell, das mit Win98 eingeführt wird, zukünftige NT Versionen diese Treiber ebenfalls verwenden können. "Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, weil es sinnvoller ist, das OS stabil zu machen, als weiterhin veraltete Technologie zu unterstützen," sagte Carl Stork, General Manager der Windows-Hardware-Strategie auf der Messe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Windows Powertoys - Tutorial

Wir geben einen kurzen Überblick der Funktionen von Powertoys für Windows 10.

Windows Powertoys - Tutorial Video aufrufen
    •  /