Abo
  • Services:
Anzeige

Videologic zeigt HIGHLANDER Grafikchip

Anzeige

Die nächste Generation des PowerVR 3D-Chips von Videologic und NEC wurde auf der CeBIT einem ausgewählten Personenkreis gezeigt, zu dem auch GNN gehörte. Der vorgeführte neue PowerVR2-Chip (nicht zu verwechseln mit PowerVR1 PCX2) mit dem Namen HIGHLANDER war zwar ein Vorserienexemplar, lief nur mit 66 anstatt mit 100 MHz und besaß einige Funktionen noch nicht, konnte aber wirklich überzeugen. Neben allen erdenklichen Filterfunktionen, Texturformaten (inkl. Echtzeitkompression und -dekompression), 24-Bit Farbtiefe, Hardware-Bumpmapping, Support für PCI- und AGP-Bus sowie Vollszenen-Kantenglättung und weiteren Features, bietet der Chip vor allem auch 2D-Grafik. Über die Videofunktionen war leider noch nichts in Erfahrung zu bringen. Besonders Grafikarten mit Riva- und Intel740-Chip werden mit dieser harten Konkurrenz spätestens ab dem 3. Quartal arg zu kämpfen haben, zumal der HIGHLANDER als einer der wenigen 3D-Chips hardwaretechnisch voll Direct3D 6.0 kompatibel sein und selbst genüged Rechenpower (eigene Setup-Engine) mitbringen soll, um auch auf langsameren CPUs gute Ergebnisse bringen zu können. Voraussichtlich ab Juni/Juli werden erste Karten mit dem Chip verfügbar sein.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  2. ASS-Einrichtungssysteme GmbH, Stockheim / Oberfranken
  3. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  4. AEB GmbH, Singapur


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 337,99€
  2. 19,85€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       

  1. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  2. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  3. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  4. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  5. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe

  6. Gebärdensprache

    Lautlos in der IT-Welt

  7. Denverton

    Intels Atom C3000 haben 16 Kerne bei 32 Watt

  8. JR Maglev

    Mitsubishi steigt aus Magnetbahn-Projekt aus

  9. Forschung

    HPE-Supercomputer sollen Missionen zum Mars unterstützen

  10. IEEE 802.11ax

    Broadcom bietet Chip-Plattform für das nächste 5-GHz-WLAN



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  2. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Re: Was passiert wenn der nachträglich patentiert?

    mambokurt | 16:00

  2. Re: Die Mühe, selbst ein Lied ohne Ton...

    plutoniumsulfat | 16:00

  3. Re: Wieso immer Luxus-/Sportwagen?

    straylight23 | 15:59

  4. Niemand man einen umgeräumten Supermarkt...

    motzerator | 15:59

  5. Re: naming der sockel

    Keepo | 15:59


  1. 15:33

  2. 15:07

  3. 14:52

  4. 14:37

  5. 12:29

  6. 12:01

  7. 11:59

  8. 11:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel