Abo
  • Services:

Neuer 3D-Chip von NVidia: Riva TNT

Artikel veröffentlicht am ,

Der NVidia RIVA TNT soll der erste 128-Bit 3D-Prozessor sein, der zwei Pixel pro Taktzyklus bearbeiten und dadurch echtes single-pass Multi-Texturing bieten kann. Mit 7 Millionen Transistoren ist der Chip von der Komplexität einem PentiumII-Prozessor ähnlich. Das Besondere am RIVA TNT ist der integrierte Texel-Prozessor TWIN, der u.a. eine Dual-Pixel Pipeline mit 32-Bit Farbtiefe, 24-Bit Z-Puffer und Per-Pixel-Precision bietet. Durch die Möglichkeit, zwei Pixel pro Taktzyklus zu bearbeiten, wird die Pixel-Füllrate wesentlich höher als beim RIVA128 oder 128ZX liegen. Die Preise für Grafikkarten mit TNT-Chip sollen im gleichen Bereich liegen, wie für derzeitige RIVA128-Karten (unter DM 350,-). Erste Karten werden jedoch nicht vor Ende 98 auf den Markt kommen, zumal die Chip-Produktion erst ab dem 3. Quartal beginnen soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 25€ Steam-Gutschein gratis erhalten
  2. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

      •  /