Abo
  • Services:

Neue AOL-Zugangssoftware im Herbst '98 erhältlich

Artikel veröffentlicht am , me

Im Herbst 1998 wird AOL seinen Benutzern die neue Zugangssoftware 4.0 zur Verfügung stellen. Eine beta-Version wird voraussichtlich schon im Sommer veröffentlicht werden. Bei der neuen Version wird eine einfachere Benutzeroberfläche im Vordergrund stehen. Außerdem werden einige neue Features wie verschiedene Schriftarten, eingebettete Bilder und eine Rechtschreibprüfung in E-Mails, ein optimiertes Adreßbuch oder eine veränderte Inhaltsseite implementiert. Ab AOL 4.0 wird es auch nicht mehr von Nöten sein, seine Session zu unterbrechen, um den Benutzernamen zu wechseln. In einigen Wochen wird auch die Umstellung auf eine bundesweite Ortstarifnummer (01914) mit x2-Technologie abgeschlossen sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 379€ (aktuell günstigster 27"-Monitor mit 144 Hz und WQHD)
  2. (u. a. Dragon's Dogma: Dark Arisen für 6,66€ und Disciples III Gold für 1,49€)
  3. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)
  4. 19,99€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 31,49€)

Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Lieferflatrate Otto Up: Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon
Lieferflatrate Otto Up
Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon

Der Versandhändler Otto bietet neuerdings eine Lieferflatrate an und will so mit Amazon und Ebay mithalten. Die Otto Up genannte Option enttäuscht uns aber mit zu vielen Einschränkungen.
Eine Analyse von Ingo Pakalski


    Urheberrechtsreform: Die zehn Mythen des Leistungsschutzrechts
    Urheberrechtsreform
    Die zehn Mythen des Leistungsschutzrechts

    Am Mittwoch gibt es eine wichtige Abstimmung zum Leistungsschutzrecht im Europaparlament. Leider werden von den Verfechtern des Gesetzes immer wieder Argumente ins Feld geführt, die keiner Überprüfung standhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Vor Abstimmung Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    2. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
    3. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab

    Alte gegen neue Model M: Wenn die Knickfedern wohlig klackern
    Alte gegen neue Model M
    Wenn die Knickfedern wohlig klackern

    Seit 1999 gibt es keine Model-M-Tastaturen mit IBM-Logo mehr - das bedeutet aber nicht, dass man keine neuen Keyboards mit dem legendären Tippgefühl bekommt: Unicomp baut die Geräte weiterhin. Wir haben eines der neuen Modelle mit einer Model M von 1992 verglichen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
    2. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
    3. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard

      •  /