Abo
  • Services:

Neu: Digitalkamera Agfa ePhoto 780

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der CeBIT präsentiert Agfa seine neue Digitalkamera für den Heim- und SoHo (Small Office/Home Office)-Bereich.
Die Agfa ePhoto 780 bietet 3 Auflösungsmodi: 1024x768 Bildpunkte (XGA-Standard), 640x480 Punkte (VGA-Standard) und 320x240 Punkte. Die Kamera verfügt sowohl über einen Sucher als auch einen 1,8-Zoll großen LCD-Monitor.
Sie kann, je nach gewählter Auflösung, bis zu 96 Bilder auf einer auswechselbaren 2 Megabyte-Speicherkarte ablegen; 4 Megabyte- und 8 Megabyte-Speicherkarten sind optional erhältlich. Der integrierte Blitz verfügt über 4 Modi. Die Kamera bietet außerdem Möglichkeiten für den Anschluß an Fernseher.
Mit der Auslieferung ist ab Mai zu rechnen. Preis ca. 1.100,- Mark.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
    Athlon 200GE im Test
    Celeron und Pentium abgehängt

    Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
    2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
    3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

      •  /