Abo
  • Services:

UPS setzt auf elektronische Dokumente

Artikel veröffentlicht am ,

Unter dem Namen UPS Document Exchange will der weltweit größte Paketversender in der zweiten Jahreshälfte ins Geschäft mit dem Versand elektronischer Dokumente im Internet einsteigen.
UPS Online Dossier zielt auf die schnelle Übertragung geheimer Dokumente. Das Dokument wird verschlüsselt, mit einem elektronischen "Umschlag" versehen und an eine Zentrale geschickt, die über Zertifikate die Identitaet von Absender und Empfänger feststellt.
Weniger sensible Dokumente werden mit "UPS Online Courier" versendet, das ohne digitale Signaturen arbeitet.Die Dokumente, die automatisch in das Acrobat-Format (pdf) umgewandelt werden, liegen auf einen zentralen Server zum Abruf bereit.
Neben einem Nutzer-Account ist zur Teilnahme nicht mehr als der Zugang zum Internet mit E-Mail und WWW-Browser notwendig.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 15.02.)
  2. 23,49€
  3. 36,99€

Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?
Rohstoffe
Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

Für den Bau von Elektroautos werden Rohstoffe benötigt, die aus Ländern kommen, in denen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Einige Hersteller bemühen sich zwar, fair abgebaute Rohstoffe zu verwenden. Einfach ist das aber nicht, wie das Beispiel von Kobalt zeigt.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wissenschaft Die Neuvermessung der Welt
  2. Wissenschaft Rekorde ohne Nutzen
  3. Icarus Forscher beobachten Tiere via ISS

Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

    •  /