Abo
  • Services:

E-Mails an Quix-Pager

Artikel veröffentlicht am ,

Seit dem 1. März kann man mit jedem Quix-Empfänger EMails empfangen. Die Subjektinformationen werden auf den Displays in Form einer Scrollmessage eingeblendet. Maximal 117 Zeichen können so übermittelt werden.Das Adressierungsformat: QUIXNUMMER@quix-it.de Das Brisante daran: Quix-Kunden, die bis zu 100 E-Mails pro Monat empfangen wollen, müssen sich ein Kontingent für 7,90 Mark kaufen. Das 250er-Kontingent kostet 14,90 Mark. Lediglich die ersten fünf E-Mails pro Monat sind gratis. Nachdem ohne gekauftes Kontingent keine E-Mails empfangen werden können, kann das System zumindest nicht so mißbraucht werden, daß man dem ahnungslosen Quixkunden mit E-Mails bombardiert. Wer allerdings das Kontingent gekauft hat, sollte tunlichst seine Quixnummer nicht veröffentlichen. Damit führt sich das System allerdings ad adsurdum. Bis zum 30. Juni ist der Dienst kostenlos.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)

Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

    •  /