Abo
  • Services:
Anzeige
Auf dem Weg zum Mars vom Sonnensturm überrascht: Marsrover Curiosity
Auf dem Weg zum Mars vom Sonnensturm überrascht: Marsrover Curiosity (Bild: Nasa)

Sonneneruption: Curiosity bekommt Sonnensturm zu spüren

Auf dem Weg zum Mars vom Sonnensturm überrascht: Marsrover Curiosity
Auf dem Weg zum Mars vom Sonnensturm überrascht: Marsrover Curiosity (Bild: Nasa)

Ein Strahlenmessinstrument an Bord des Marsrovers Curiosity hat die Auswirkungen des Sonnensturms in der vergangenen Woche aufgezeichnet. Die Daten sollen Aufschluss geben über die Strahlenbelastung für Astronauten auf interplanetarischen Reisen.

Der Sonnensturm in der vergangenen Woche hat der US-Weltraumbehörde Nasa einen einzigartigen Einblick in die Strahlenbelastung ermöglicht, der Astronauten auf dem Weg zu Mars künftig ausgesetzt sein können: Ein Instrument des neuen Marsrovers Curiosity hat die Strahlung gemessen.

Anzeige

Radiation Assessment Detector (Rad) heißt das Messinstrument, das dafür gedacht ist, die Strahlung auf dem Mars zu messen. Rad ist aber schon auf dem Flug des Rovers zum Mars im Einsatz. Es sammelt ständig Daten und funkt sie einmal am Tag zur Erde.

Sonnensturm klar erkennbar

Noch seien die Daten nicht komplett ausgewertet, erklärt Don Hassler vom Southwest Research Institute (SWRI) in San Antonio im US-Bundesstaat Texas, Chefwissenschaftler des Rad-Experiments. In den bisher verfügbaren Daten sei der Sonnensturm jedoch klar zu erkennen.

Der koronale Massenauswurf (KMA) sei sehr spannend im Hinblick auf die Anordnung von Erde, Curiosity und Mars derzeit und in den kommenden Monaten. "Es wird sehr interessant, die Rad-Daten, die im Inneren der Kapsel aufgezeichnet wurden, mit denen anderer Raumfahrzeug zu vergleichen", sagt Hassler. Der KMA am 23. Januar 2012 war nach Angaben der US-Behörde Space Weather Prediction Center (SWPC) die stärkste Eruption auf der Sonne seit 2005.

Deutsch-amerikanisches Gemeinschaftsprojekt

Rad ist eines der zehn wissenschaftlichen Instrumente des Marsrovers Curiosity. Es ist dazu da, die Strahlung auf dem Mars zu messen. Diese Daten seien wichtig im Hinblick auf bemannte Marsmissionen, erklärt Hassler. Die Atmosphäre des Nachbarplaneten ist weniger dicht als die der Erde und der Mars hat kein Magnetfeld, das den Sonnenwind abhält. Deshalb sie dort die Belastung höher als auf der Erde. Rad ist eine Gemeinschaftsentwicklung des SWRI und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Curiosity ist am 26. November 2011 gestartet und soll den Mars Anfang August 2012 erreichen.


eye home zur Startseite
tilmank 31. Jan 2012

Na wie heißt es denn nun?^^



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. CAL Consult GmbH, Nürnberg
  3. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln
  4. doctronic gmbH & Co. KG, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 19,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: War Huawei nicht auch mal ein Billig-"China...

    ckerazor | 21:59

  2. Meine Gedanken

    bombinho | 21:55

  3. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 21:51

  4. Re: USB C Buchsen - Erfahrungen mit der Haltbarkeit ?

    MarioWario | 21:41

  5. Re: 1400W... für welche Hardware?

    x2k | 21:35


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel