• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung vs. Apple: EU leitet Kartelluntersuchung gegen Samsung ein

Die Europäische Kommission leitet eine Untersuchung gegen Samsung ein. Es soll geklärt werden ob sich Samsung mit seinen Patentklagen gegen Apple wettbewerbsfeindlich verhalten hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Patentstreit mit Apple könnte für Samsung Folgen haben.
Patentstreit mit Apple könnte für Samsung Folgen haben. (Bild: Samsung)

Die EU Kommission wird untersuchen, ob Samsung dem Wettbewerb in der EU geschadet hat, indem das Unternehmen mit Patentklagen gegen Smartphonehersteller vorgegangen ist, bei denen die angeführten Patente essentiell für die Umsetzung von ETSI-Standards sind. Damit hätte Samsung dann auch seine Verpflichtung gegenüber dem European Telecommunications Standards Institute (ETSI) verletzt.

Stellenmarkt
  1. Satisloh GmbH, Wetzlar
  2. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern

Samsung ist 1998 eine bindende und nicht kündbare Verpflichtung gegenüber dem ETSI eingegangen, seine zur Implementierung von ETSI-Standards notwendigen Patente jedem zu fairen, vernünftigen und nicht-diskriminierenden Bedingungen ("Fair, Reasonable and Non-Discriminatory", FRAND) zu lizenzieren. 2011 aber soll Samsung solche Patente in mehreren EU-Staaten vor Gericht gegen konkurrierende Smartphonehersteller geltend gemacht haben, so die EU-Kommission. Gemeint ist damit Apple, die beiden Unternehmen streitet vor verschiedenen Gerichten in unterschiedlichen EU-Ländern miteinander.

Mit einem solchen Verhalten könnte Samsung auch gegen das Kartellrecht der Europäischen Union verstoßen haben. Um einen funktionierenden Wettbewerb sicherzustellen, verpflichten EU-Institutionen wie das ETSI Unternehmen, die an der Standardisierung von Technologien beteiligt sind, ihre Patente nach FRAND-Regeln anderen zu lizenzieren. Dies geschah auch bei der Einführung von UMTS in Europa, in deren Rahmen sich unter anderem Samsung verpflichtet hat, seine dafür relevanten Patente entsprechend anzubieten.

Die formale Einleitung eines Kartellverfahrens stellt keine Vorverurteilung dar. Der Ausgang der Untersuchung ist offen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99
  2. 2,49€
  3. (-74%) 15,50€
  4. 52,99€

Freiheit statt... 02. Feb 2012

Normalerweise kommentiere ich ja kaum noch zu den sich ewig gleichenden Patentspielchen...

Endwickler 01. Feb 2012

Vielleicht das? :-) http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Apple-stockt-US-Lobbybudget-auf...

Endwickler 01. Feb 2012

Also, du bist also einer aus der Reihe, die glaubt, dass Recht haben und Recht bekommen...

Sharp Commenter 31. Jan 2012

+1 und noch ein ! obendrauf

7hyrael 31. Jan 2012

1. Billig sehe ich bei Samsung <> Apple nicht. 2. Wenn sie eine gewisse schöpfungshöhe...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
  2. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  3. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /