Abo
  • Services:

NSN: Nokia Siemens Networks schließt den Standort München

Nokia Siemens Networks (NSN) streicht jede dritte Stelle und schließt mit München seine größte Niederlassung in Deutschland. Die Beschäftigten werden am 1. Februar 2012 dagegen protestieren.

Artikel veröffentlicht am ,
NSN: Nokia Siemens Networks schließt den Standort München
(Bild: Jaakonaho/AFP/Getty Images)

Nokia Siemens Networks (NSN) wird in Deutschland 2.900 Stellen abbauen und den Standort München komplett schließen. Das gab der Telekommunikationsausrüster am 31. Januar 2012 bekannt. Im November 2011 hatte der deutsch-finnische Konzern bereits weltweit die Streichung von 17.000 Stellen verkündet. Mit der heutigen Ankündigung steht fest, was dieser Abbauplan für Deutschland bedeutet. Aktuell beschäftigt das Unternehmen hierzulande rund 9.100 Menschen. Hermann Rodler, Country Director von Nokia Siemens Networks in Deutschland, sagte: "Uns ist bewusst, dass dies eine erhebliche Reduzierung der Mitarbeiterzahl ist."

Stellenmarkt
  1. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim
  2. über experteer GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

"Der Großteil des Abbaus ist bis Ende 2012 geplant", erklärte das Unternehmen weiter. Bestehen bleiben sollen die Standorte Berlin, Bonn, Bruchsal, Düsseldorf und Ulm. Alle weiteren 30 Niederlassungen werden geschlossen. Berlin werde künftig die Produktionsstätte für optische Netze und ein Standort für Forschung und Entwicklung sowie für Services sein. In Bonn und Düsseldorf werde das Kundengeschäft gebündelt. Bruchsal wird als zweiter Produktionsstandort in Deutschland vorwiegend mit der Einführung von Neuprodukten beschäftigt und in Ulm wird die LTE-Forschung und -Entwicklung konzentriert.

IG Metall ruft zu Protesten auf

Nach Schätzungen der IG Metall könnten vom Stellenabbau und den erwarteten Ausgliederungen in Deutschland noch mehr Beschäftigte betroffen sein, so dass insgesamt jeder dritte Arbeitsplatz wegfallen könnte. "Wir wehren uns zusammen mit den Beschäftigten gegen diesen Kahlschlag", erklärte Michael Leppek, Unternehmensbeauftragter der IG Metall für Nokia Siemens Networks Golem.de auf Anfrage.

Für die kommenden Tage ruft die IG Metall die Beschäftigten von Nokia Siemens Networks zu Protestaktionen auf. In München werde am 1. Februar 2012, im Anschluss an eine außerordentliche Betriebsversammlung, gegen die geplante Standortschließung protestiert. Gegen 9:45 Uhr wollen die Mitarbeiter vor das Vorstandsgebäude von Nokia Siemens Networks an der Münchner Werinherstraße ziehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Endwickler 02. Feb 2012

Wenn man die Historie vergleichbarer Fälle betrachtet, sieht es ganz anders aus. Aqua...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /