NSN: Nokia Siemens Networks schließt den Standort München

Nokia Siemens Networks (NSN) streicht jede dritte Stelle und schließt mit München seine größte Niederlassung in Deutschland. Die Beschäftigten werden am 1. Februar 2012 dagegen protestieren.

Artikel veröffentlicht am ,
NSN: Nokia Siemens Networks schließt den Standort München
(Bild: Jaakonaho/AFP/Getty Images)

Nokia Siemens Networks (NSN) wird in Deutschland 2.900 Stellen abbauen und den Standort München komplett schließen. Das gab der Telekommunikationsausrüster am 31. Januar 2012 bekannt. Im November 2011 hatte der deutsch-finnische Konzern bereits weltweit die Streichung von 17.000 Stellen verkündet. Mit der heutigen Ankündigung steht fest, was dieser Abbauplan für Deutschland bedeutet. Aktuell beschäftigt das Unternehmen hierzulande rund 9.100 Menschen. Hermann Rodler, Country Director von Nokia Siemens Networks in Deutschland, sagte: "Uns ist bewusst, dass dies eine erhebliche Reduzierung der Mitarbeiterzahl ist."

Stellenmarkt
  1. Techniker*in / Meister*in der Fachrichtung Elektrotechnik (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München
  2. IT-Systemadministrator / Anwendungsbetreuer (m/w/d) (Microsoft 365 und SharePoint Online)
    EWR GmbH, Remscheid
Detailsuche

"Der Großteil des Abbaus ist bis Ende 2012 geplant", erklärte das Unternehmen weiter. Bestehen bleiben sollen die Standorte Berlin, Bonn, Bruchsal, Düsseldorf und Ulm. Alle weiteren 30 Niederlassungen werden geschlossen. Berlin werde künftig die Produktionsstätte für optische Netze und ein Standort für Forschung und Entwicklung sowie für Services sein. In Bonn und Düsseldorf werde das Kundengeschäft gebündelt. Bruchsal wird als zweiter Produktionsstandort in Deutschland vorwiegend mit der Einführung von Neuprodukten beschäftigt und in Ulm wird die LTE-Forschung und -Entwicklung konzentriert.

IG Metall ruft zu Protesten auf

Nach Schätzungen der IG Metall könnten vom Stellenabbau und den erwarteten Ausgliederungen in Deutschland noch mehr Beschäftigte betroffen sein, so dass insgesamt jeder dritte Arbeitsplatz wegfallen könnte. "Wir wehren uns zusammen mit den Beschäftigten gegen diesen Kahlschlag", erklärte Michael Leppek, Unternehmensbeauftragter der IG Metall für Nokia Siemens Networks Golem.de auf Anfrage.

Für die kommenden Tage ruft die IG Metall die Beschäftigten von Nokia Siemens Networks zu Protestaktionen auf. In München werde am 1. Februar 2012, im Anschluss an eine außerordentliche Betriebsversammlung, gegen die geplante Standortschließung protestiert. Gegen 9:45 Uhr wollen die Mitarbeiter vor das Vorstandsgebäude von Nokia Siemens Networks an der Münchner Werinherstraße ziehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Jahressteuergesetz
Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht

Wer im Homeoffice arbeitet, kann mehr von der Steuer absetzen als bislang geplant. Der Maximalbetrag steigt an.

Jahressteuergesetz: Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht
Artikel
  1. Smartphone: Android bekommt Lesemodus und Youtube-Widgets
    Smartphone
    Android bekommt Lesemodus und Youtube-Widgets

    Google hat neue Funktionen für Android vorgestellt, die unter anderem Nutzern mit Sehschwäche helfen sollen.

  2. Feuerwehr: Brennende E-Autos kommen in den Sack
    Feuerwehr
    Brennende E-Autos kommen in den Sack

    Brennt der Akku eines E-Autos, ist die Nachbehandlung für die Feuerwehr eine Herausforderung. Ein Löschsack für das gesamte Auto soll helfen.

  3. BMW iX5 Hydrogen: Warum BMW an Brennstoffzellen-Autos festhält
    BMW iX5 Hydrogen
    Warum BMW an Brennstoffzellen-Autos festhält

    Zusammen mit Toyota produziert BMW einen Brennstoffzellen-Antrieb, der nun in eine Demoflotte eingebaut wird. Wir haben uns die Produktion angeschaut.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis 53% günstiger, u. a. Echo Dot 5. Gen. 29,99€ • Mindstar: AMD Ryzen 7 7700X Tray 369€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. E-Auto-Wallbox 399€ • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ • Alternate: Kingston 8GB DDR5-4800 37,99€ [Werbung]
    •  /